Abo
  • Services:
Anzeige
Lisa Su zeigt Fiji.
Lisa Su zeigt Fiji. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Fiji: AMD zeigt den weltweit schnellsten Grafikchip

Lisa Su zeigt Fiji.
Lisa Su zeigt Fiji. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Die Chefin persönlich hat die Vorstellung der nächsten AMD-Grafikkarte angekündigt: Der zugrundeliegende Fiji-Chip soll zusammen mit Stapelspeicher die schnellste GPU der Welt sein. Eine darauf basierende Radeon R9 soll Mitte Juni vorgestellt werden.

Anzeige

AMDs Chefin Lisa Su hat auf der Computex-Pressekonferenz erstmals öffentlich den Chip der nächsten High-End-Grafikkarte gezeigt. Rund um die mit dem Codenamen Fiji bezeichnete GPU befinden sich vier Stapel Videospeicher, zusammen soll diese Kombination die schnellste GPU der Welt bilden, wie AMDs Vizepräsident Matt Skinner sagte.

Leistungsangaben oder einen offiziellen Namen nannte AMD nicht. Unsere Quellen berichteten im Gespräch mit Golem.de von einer Geschwindigkeit in Richtung von Nvidias Geforce GTX 980 Ti und Geforce GTX Titan X. Passend dazu soll AMD als Namen Radeon R9 Fury X gewählt haben - ältere Leser erinnern sich vielleicht an die Fury Maxx von 1999, damals von ATI statt AMD.

  • Lisa Su zeigt Fiji mit HBM. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Lisa Su zeigt Fiji mit HBM. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Unseren Informationen zufolge soll die Fiji-Grafikkarte über 4 GByte High Bandwidth Memory verfügen, neben drei Displayport-Ausgängen verbaut AMD einen HDMI-1.4a-Ausgang. Die Platine ist mit unter 20 cm sehr kurz, da die Speicherstapel direkt neben dem Grafikchip sitzen und nicht wie GDDR5-Speicher über die komplette Platine verteilt sind.

Die beiden 8-Pol-Anschlüsse ermöglichen zusammen mit dem PCIe-Slot theoretisch eine Leistungsaufnahme von bis zu 375 Watt. AMDs Grafik-Chef Joe Macri sagte Golem.de jedoch, die Fiji-Grafikkarte solle nicht mehr Energie benötigen als die Radeon R9 290X. Somit dürfte das kommende Modell bei unter 300 Watt bleiben - eventuell sogar deutlich darunter.

Das hängt unter anderem mit der finalen GPU-Frequenz zusammen, die bei über 1 GHz liegen soll. Ob damit ein Basistakt wie bei Nvidias Geforce-Karten oder ein Boost gemeint ist, wissen wir nicht. Das dürfte sich am 16. Juni 2015 klären: AMD will die Fiji-Radeon im Livestream vorstellen.

Nachtrag vom 3. Juni 2015, 9:12 Uhr

Wir haben die Headline und Einleitung angepasst, da AMDs Matt Skinner nicht von der schnellsten Grafikkarte sprach, sondern dem weltweit flottesten Chip: "HBM enables us to build the fastest GPU in the world", sagte der Vizepräsident wortwörtlich auf der AMD-Pressekonferenz.


eye home zur Startseite
Orochi 08. Jun 2015

Solange HBM in version 1 verwendet wird hast du defenitiv recht, denn die...

Dampfplauderer 07. Jun 2015

Nerft wenn man halt doch ab und an mal ein analoges Signal braucht. Da brauchts nen...

Dresdenboy 04. Jun 2015

Das ist jetzt nicht neu. Aber du hast einen Widerspruch eingebaut: Wenn Spiele für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Landshut
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (-53%) 18,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    fuzzy | 00:44

  2. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    DerDy | 00:39

  3. Golem muss sich bei politischen Nachrichten noch...

    iSkelzor | 00:32

  4. Re: Telekom will doch nur machen, was Portugal...

    Eopia | 00:31

  5. Re: Zitat

    unbuntu | 00:26


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel