• IT-Karriere:
  • Services:

Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.

Artikel veröffentlicht am ,
Oberfläche von AMD Radeon Adrenalin 2020 Editon
Oberfläche von AMD Radeon Adrenalin 2020 Editon (Bild: AMD)

Das Unternehmen AMD hat die neueste große Aktualisierung seiner Treibersoftware für Radeon-Grafikkarten veröffentlicht. Die größte Neuerung in Radeon Adrenalin 2020 heißt Boost, sie ist schon länger separat von der zu AMD gehörenden Firma Hialgo als Experiment unter DirectX 9 für Far Cry 3 und The Elder Scrolls: Skyrim erhältlich. Die Software passt die Grafikauflösung in Spielen dynamisch der Action auf dem Bildschirm an.

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Aachen, Aachen
  2. finanzen.de, Berlin

Wenn viel los ist, wird die Auflösung so reduziert, dass im Idealfall eine ruckelfreie Darstellung gewährleistet wird - den meisten Spielern ist das wichtiger als perfekte Grafik. Mit dem überarbeiteten Adrenalin-Paket steht Boost über DirectX 11 zunächst in acht Spielen zur Verfügung, darunter Overwatch, Pubg, GTA 5 und Call of Duty Modern Warfare. Weitere sollen folgen, müssen aber von AMD und den Entwicklern manuell vorbereitet werden.

Ebenfalls neu in Adrenalin 2020 ist das schon von Konkurrent Nvidia bekannte Integer Display Scaling. Vereinfacht gesagt, lässt sich damit in älteren Spielen ein übertriebenes Weichzeichnen verhindern, so dass der von vielen Retrogamern als positiv empfundene Pixel-Art-Look erhalten bleibt.

Neben einer Reihe weiterer Neuerungen hat AMD in der Software zahlreiche Funktionen verbessert, darunter seine Bildverbesserungstechnologie Image Sharpening, die nun auch unter DirectX 11 funktioniert, sowie die für möglichst schnelle Eingabeverarbeitungen gedachte Radeon Anti-Lag.

Außerdem hat AMD der Treibersoftware einen neuen Installer spendiert, die Oberfläche übersichtlicher gestaltet und einen Browser in das Overlay eingebaut. Für Spiele auf Steam und auf anderen Portalen lassen sich Links einrichten, so dass die Programme mit individuellen Parametern gestartet werden können.

Die System-Statusinformation wurde verbessert, es gibt Profile für unterschiedlich erfahrene Spieler und Funktionen zum Optimieren von Bilddaten per Machine Learning. Die neue Version von Adrenalin steht ab sofort beim Hersteller zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. (-40%) 23,99€
  3. (-92%) 0,75€
  4. (-35%) 25,99€

snibchi 13. Dez 2019 / Themenstart

Sind Windows Standard Ordner gemappt (z.B. auf ein NAS) lässt sich Adrenalin 2020 nicht...

TheMasterMaind 11. Dez 2019 / Themenstart

Danke für den Link. Habe gerade geschaut und nun ist es tatsächlich verfügbar für meine...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /