• IT-Karriere:
  • Services:

Rad-Rowdies: E-Bikes sollen bei Fahrten im Wohngebiet abgeschaltet werden

Schnelle Elektrofahrräder können Fußgänger und andere Radfahrer gefährden, weshalb in Wohngebieten ihre Leistung angepasst werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Bike-Fahrer in der Stadt (Symbolbild)
E-Bike-Fahrer in der Stadt (Symbolbild) (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Die Elektrofahrräder werden in Ballungsgebieten nach Ansicht der Behörden in Amsterdam immer mehr zur Gefahr für Fußgänger, sich selbst und andere Radfahrer. Deshalb will die niederländische Regierung nun eingreifen und ein System zur Verkehrsvernetzung einsetzen, um die Leistung von Elektrofahrrädern in Wohn- oder Ballungsgebieten von Amsterdam automatisch zu reduzieren.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg v. d. Höhe
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning bei München

Wie der britische Guardian berichtet, wird die Technik bereits getestet - am Flughafen Schiphol der niederländischen Hauptstadt. Dort wurde eine etwa vier Kilometer lange Strecke mit der nötigen Infrastruktur ausgestattet. Finanziert wurde das vom niederländischen Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft.

Entwickelt wurde die Technik vom Townmaking Institute, das mit E-Bike-Herstellern zusammenarbeitet, um die Fahrräder mit den notwendigen Empfängern auszurüsten. Die Technik soll schon 2022 eingeführt und von Gesetzen begleitet werden.

Die Infrastructure-2-Vehicle-Technik soll flexibel einsetzbar sein, berichtet der Guardian. Beispielsweise soll die Leistung nicht reduziert werden, wenn starker Wind herrscht, um die Räder nicht zusätzlich auszubremsen. Die Richtung, in die die Fahrräder fahren, soll automatisch erkannt werden. Die intelligente Infrastruktur soll auch vor gefährlichen Hindernissen und Kreuzungen warnen können. So könne etwa durch leichte Vibrationen am Lenker auf Gefahrensituationen hingewiesen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 149,90€ (Bestpreis!)
  2. 214,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)

quineloe 17. Nov 2020 / Themenstart

https://www.rbb-online.de/rbb24/videos/20201116_2145/fahrradstrasse.html wir müssen teuer...

dummzeuch 12. Nov 2020 / Themenstart

Ja, schöne Utopie, aber leider nicht die Realtät, jedenfalls nicht im Straßenverkehr und...

Mailerdeamon 10. Nov 2020 / Themenstart

Ahh und weil sie uns noch verkehrsplanerisch überlegen sind darf man sie nicht...

edison.cannon 09. Nov 2020 / Themenstart

Was mir immer wieder auffällt ist die fast schon religöse Selbstüberhöhung der Radfahrer...

quineloe 09. Nov 2020 / Themenstart

Auch nicht weniger als wenn man mit 300 über die Autobahn heizt, oder?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

    •  /