• IT-Karriere:
  • Services:

Racer 4 Street: Drone Racing League baut 130-km/h-Drohne für Hobbypiloten

Die hohe Nachfrage zahlt sich aus: Mit der Racer 4 Street bringt die Drone Racing League ihre Renndrohne auch für Endkunden auf den Markt. Das Fluggerät kann 130 km/h schnell fliegen und wird über Kickstarter finanziert.

Artikel veröffentlicht am ,
Dir Racer 4 Street ist mit LEDs übersät.
Dir Racer 4 Street ist mit LEDs übersät. (Bild: Kickstarter/Drone Racing League)

Die Drone Racing League will ihre professionelle Renndrohne Racer 4 für den Massenmarkt anbieten. Die Entwickler finanzieren die Herstellung der Racer 4 Street über Kickstarter. Das Projekt ist erst kürzlich gestartet. In 60 Tagen will das Team 312.096 Euro durch Crowdfunding erhalten. Unterstützer können sich ihr Exemplar der Renndrohne für derzeit 534 Euro reservieren.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. thyssenkrupp Digital Projects, Essen

Die Racer 4 Street unterscheidet sich kaum von der in Turnieren verwendeten Version. Sie soll allerdings größere Rotoren und einen leistungstärkeren 2.200-mAh-Akku bekommen. Die modulare Drohne soll leicht zusammenbaubar und reparierbar sein, denn Unfälle werden mit einem solchen System wohl öfter vorkommen. Ersatzteile will die DRL nach dem Produktlaunch auf ihrer Webseite anbieten.

Einiges Zubehör nicht enthalten

Die Entwickler sagen nicht genau, wie schnell die Racer 4 Street sein wird. Der Vorgänger Racer 3 erreicht in unter einer Sekunde eine Geschwindigkeit von 130 Kilometern pro Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 137 km/h. Wie die professionelle Version ist auch die Racer 4 Street mit diversen LEDs übersät, die sich unterschiedlich einstellen lassen.

Zwar liefert der Hersteller die Drohne mit Antennen vom Typ TBS Nano VTX Pro, allerdings müssen Nutzer Controller, Receiver und ein passendes VR-Headset selbst kaufen. Bastelarbeit und weitere Investitionen sind also erforderlich.

In Deutschland müssen Nutzer einige gesetzliche Regelungen beachten, um ihre Renndrohnen starten zu können. Das Drohnenmagazin Fpvracingdrone.de hat einen Übersichtsartikel dazu verfasst. Die Racer 4 Street wird aber zunächst für Kunden in den USA gebaut. Die Entwickler wollen die Verfügbarkeit im Laufe der Zeit ändern. Erste Modelle sollen im April 2020 ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Racer 4 Street (Bild: DRL/Kickstarter)
  • Racer 4 Street (Bild: DRL/Kickstarter)
  • Racer 4 Street (Bild: DRL/Kickstarter)
Racer 4 Street (Bild: DRL/Kickstarter)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. (-92%) 0,75€
  3. 20,49€

monosurround 10. Aug 2019

130?! Wow...meine Diatone GT macht um die 160-180 ;P ¤': für um die 140 Flocken


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

    •  /