Abo
  • Services:
Anzeige
Die Radeon R9 270 im Referenzdesign
Die Radeon R9 270 im Referenzdesign (Bild: AMD)

R9 270 Kleine Radeon für schwache Netzteile und noch mehr Spiele

Mit der Radeon R9 270 hat AMD eine weitere Grafikkarte der neuen R-Serie vorgestellt, welche nur einen PCIe-Stromverbinder benötigt. Zudem gibt es ein neues Spielebundle, mit dem ab der 270 alle neuen Radeons mit Battlefield 4 zu haben sind.

Anzeige

Ab sofort bieten AMD und seine Board-Partner mit der neuen Radeon R9 270 das kleinste Modell der Serie R9 an. Die Grafikkarte löst die Radeon HD 7850 ab, wie diese benötigt sie nur einen 6-poligen PCI-Express-Stromverbinder und ist mit 150 Watt TDP spezifiziert. Damit eignet sich die Karte auch für ältere PCs mit Netzteilen, die nur einen Anschluss für Grafikkarten bieten.

  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)

Die GPU der 270 basiert auf dem Chip Pitcairn, der mit der 7850 und der 7870 vorgestellt wurde, Gleiches gilt für die 270X - jene benötigte aber zwei 6-polige Anschlüsse für 180 Watt. Die 270 ist also die kleinere Variante der bereits getesteten 270X, die sich nur geringfügig unterscheidet: Die Zahl der Rechenwerke ist mit 1.280 Einheiten gleich, nur der maximale Boost-Takt ist von 1.050 auf 925 MHz gesenkt worden. Der Speicher ist mit 2 GByte GDDR5 mit effektiv 2,8 GHz gleich schnell.

Da die beiden Grafikkarten fast gleichwertig sind, hat AMD auch den Preis ähnlich angesetzt. Die 270 hat eine Preisempfehlung von 150 Euro, ist derzeit aber bei Verfügbarkeit kaum unter 180 Euro zu bekommen. Auch die günstigsten Angebote der 270X liegen in diesem Bereich, so dass letztlich wohl die Ausstattung entscheidet. Anders als bei 290 und 290X hat AMD bereits eigene Designs der Grafikkartenhersteller freigegeben.

Mit der Vorstellung der 270 hat AMD auch sein Spiele-Bundle Never Settle erweitert. Alle Grafikkarten der Serie R9, auch die kleine R9 270, sind nun mit einem Code für Battlefield 4 zu haben. Dazu muss die Karte bei einem der teilnehmenden Onlinehändler erworben werden. Im Rahmen des regulären Never-Settle-Programms ist nun auch die Radeon R7 260X mit bis zu zwei Spielen zu haben. Neben Hitman Absolution, Sleeping Dogs, Deus Ex: Human Revolution, Far Cry 3 Blood Dragon, Dirt 3, Sniper Elite V2 kann man nun auch einen Code für das erst im Februar erscheinende Thief mit einer Radeon erhalten. Das Schleichspiel ist nach BF4 einer der ersten Titel, die mit AMDs neuer Schnittstelle Mantle arbeiten werden.


eye home zur Startseite
Hu5eL 14. Nov 2013

man wird alt ... :D

JustWiCKeD 13. Nov 2013

Hat jemand nen Link für einen Online Händler? Habe leider nur die 290 und die 290x mit...

Michael H. 13. Nov 2013

Wo hat jemals jemand behauptet Nvidia müsse die Preise senken um an Kunden zu kommen? o.O...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Duisburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. über Ratbacher GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 65,00€
  2. 22,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Cyberangriff auf Bundestag

    BSI beschwichtigt und warnt vor schädlichen Werbebannern

  2. Equal Rating Innovation Challenge

    Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  3. Firmenstrategie

    Intel ernennt Strategiechefin und gründet AI-Gruppe

  4. APFS unter iOS 10.3 im Test

    Schneller suchen und ein bisschen schneller booten

  5. Starship Technologies

    Domino's liefert in Hamburg Pizza per Roboter aus

  6. Telekom Stream On

    Gratis-Flatrate für Musik- und Videostreaming geplant

  7. Nachhaltiglkeit

    Industrie 4.0 ist bisher kein Fortschritt

  8. Firaxis Games

    Civilization 6 kämpft mit Update schlauer

  9. Microsoft Office

    Excel-Dokumente gemeinsam bearbeiten und autospeichern

  10. Grafikkarte

    AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Schade. Anime Tipps?

    Umaru | 14:35

  2. Mitgefühl Fehlanzeige

    AstraNueva | 14:35

  3. Re: Und da sage noch einer ...

    Yeeeeeeeeha | 14:34

  4. Re: "Raubkopien"?

    ramboni | 14:33

  5. Re: wurde nicht früher die nummer mit spotify...

    das_mav | 14:33


  1. 13:59

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:09

  5. 12:04

  6. 11:56

  7. 11:46

  8. 11:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel