Abo
  • Services:

R9 270: Kleine Radeon für schwache Netzteile und noch mehr Spiele

Mit der Radeon R9 270 hat AMD eine weitere Grafikkarte der neuen R-Serie vorgestellt, welche nur einen PCIe-Stromverbinder benötigt. Zudem gibt es ein neues Spielebundle, mit dem ab der 270 alle neuen Radeons mit Battlefield 4 zu haben sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Radeon R9 270 im Referenzdesign
Die Radeon R9 270 im Referenzdesign (Bild: AMD)

Ab sofort bieten AMD und seine Board-Partner mit der neuen Radeon R9 270 das kleinste Modell der Serie R9 an. Die Grafikkarte löst die Radeon HD 7850 ab, wie diese benötigt sie nur einen 6-poligen PCI-Express-Stromverbinder und ist mit 150 Watt TDP spezifiziert. Damit eignet sich die Karte auch für ältere PCs mit Netzteilen, die nur einen Anschluss für Grafikkarten bieten.

  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
  • AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
AMD stellt die Radeon R9 270 vor. (Bilder: AMD)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Ludwigsburg
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach

Die GPU der 270 basiert auf dem Chip Pitcairn, der mit der 7850 und der 7870 vorgestellt wurde, Gleiches gilt für die 270X - jene benötigte aber zwei 6-polige Anschlüsse für 180 Watt. Die 270 ist also die kleinere Variante der bereits getesteten 270X, die sich nur geringfügig unterscheidet: Die Zahl der Rechenwerke ist mit 1.280 Einheiten gleich, nur der maximale Boost-Takt ist von 1.050 auf 925 MHz gesenkt worden. Der Speicher ist mit 2 GByte GDDR5 mit effektiv 2,8 GHz gleich schnell.

Da die beiden Grafikkarten fast gleichwertig sind, hat AMD auch den Preis ähnlich angesetzt. Die 270 hat eine Preisempfehlung von 150 Euro, ist derzeit aber bei Verfügbarkeit kaum unter 180 Euro zu bekommen. Auch die günstigsten Angebote der 270X liegen in diesem Bereich, so dass letztlich wohl die Ausstattung entscheidet. Anders als bei 290 und 290X hat AMD bereits eigene Designs der Grafikkartenhersteller freigegeben.

Mit der Vorstellung der 270 hat AMD auch sein Spiele-Bundle Never Settle erweitert. Alle Grafikkarten der Serie R9, auch die kleine R9 270, sind nun mit einem Code für Battlefield 4 zu haben. Dazu muss die Karte bei einem der teilnehmenden Onlinehändler erworben werden. Im Rahmen des regulären Never-Settle-Programms ist nun auch die Radeon R7 260X mit bis zu zwei Spielen zu haben. Neben Hitman Absolution, Sleeping Dogs, Deus Ex: Human Revolution, Far Cry 3 Blood Dragon, Dirt 3, Sniper Elite V2 kann man nun auch einen Code für das erst im Februar erscheinende Thief mit einer Radeon erhalten. Das Schleichspiel ist nach BF4 einer der ersten Titel, die mit AMDs neuer Schnittstelle Mantle arbeiten werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Hu5eL 14. Nov 2013

man wird alt ... :D

JustWiCKeD 13. Nov 2013

Hat jemand nen Link für einen Online Händler? Habe leider nur die 290 und die 290x mit...

Michael H. 13. Nov 2013

Wo hat jemals jemand behauptet Nvidia müsse die Preise senken um an Kunden zu kommen? o.O...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /