Abo
  • Services:

R-Kom: 1&1 wird Partner von weiterem Glasfaseranbieter

1&1 hat einen neuen Partner gewonnen und wird in Zukunft 500 MBit/s in einem Stadtgebiet vermarkten. Das stärkt die Firmen, die echte Glasfaser ausbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau bei R-Kom
Netzausbau bei R-Kom (Bild: R-Kom)

1&1 und R-Kom haben eine Partnerschaft zur Vermarktung der Glasfaseranschlüsse des Stadtnetzbetreibers vereinbart. Das gab 1&1 am 14. September 2017 bekannt. Damit wurde nach Wilhelm.tel im Norden Deutschlands, M-net im Münchner Raum, Netcologne in der Region Köln-Aachen ein weiterer Partner für die Open-Access-Plattform des Vermarkters von Internetzugängen gewonnen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck
  2. Wentronic GmbH, Braunschweig

Der regionale Telekommunikationsanbieter versorgt in Regensburg und Umgebung 26.000 Haushalte mit FTTB/H-Anschlüssen - dabei reicht die Glasfaserleitung mindestens bis ins Gebäude oder bis in die Wohnung. Mit der Kooperation ist es 1&1 ab dem 1. Oktober möglich, Datenraten von 50, 100, 200 und in der Zukunft 500 MBit/s im Netzgebiet von R-KOM anzubieten.

"Somit kommen wir unserem Ziel, leistungsstarke Glasfaser-Anschlüsse flächendeckend in Deutschland anbieten zu können, einen Schritt näher", erklärt Martin Witt, Vorstandsvorsitzender der 1&1 Telecommunication. "1&1 kann durch die Kooperationen seinen Kunden zusätzliche Breitbandanschlüsse anbieten, und unsere Partner lasten ihre Netze besser aus."

1&1 mit standardisierter Schnittstelle S/PRI 4.0

Bestehende Glasfaser-Hausanschlüsse werden über die standardisierte Schnittstelle S/PRI 4.0 an die 1&1-Infrastruktur angebunden und vermarktet.

Dazu erklärte Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM (Verband der Anbieter von Telekommunitations- und Mehrwertdiensten): "Wir erleben aktuell eine große Dynamik beim Ausbau echter Glasfaser-Anschlüsse. Bundesweit schließen sich Wettbewerber der Telekom in tragfähigen Partnerschaften zusammen, um den flächendeckenden Glasfaser-Ausbau bis in Unternehmen und Häuser zu tragen."

"Open Access statt volkswirtschaftlich unsinnigem Überbau - das ist die Devise des Breko", sagte Verbandschef Stephan Albers.

Bereits seit fast 21 Jahren setzt der Betreiber R-Kom auf den Ausbau einer eigenen Glasfaserinfrastruktur. In den ersten Jahren adressierte der Betreiber vor allem Geschäftskunden und Carrier; seit 2009 auch den Privatkundenmarkt. Dort tritt das Unternehmen unter der Marke Glasfaser Ostbayern auf. Im Privatkundenbereich bietet der Betreiber bis zu 500 MBit/s für 84,95 Euro im Monat. "Technisch könnte auf Basis der aktuellen Systemtechnik auch die Privatkundenbandbreite in Richtung 10 GBit/s erweitert werden", sagte Geschäftsführer Alfred Rauscher Golem.de Ende Dezember 2016. Die Preise von R-Kom bleiben nach zwei Jahren gleich. Die überregionalen Betreiber verdoppeln dagegen oft die Preise nach der 24-monatigen Vertragslaufzeit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-76%) 11,99€
  3. 1,25€

Faksimile 14. Sep 2017

Das erfodert Weitsicht, die Fähigkeit mitzudenken und den Willen zu koordinieren. Ist...


Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /