Abo
  • Services:

R-Kom: 1&1 wird Partner von weiterem Glasfaseranbieter

1&1 hat einen neuen Partner gewonnen und wird in Zukunft 500 MBit/s in einem Stadtgebiet vermarkten. Das stärkt die Firmen, die echte Glasfaser ausbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau bei R-Kom
Netzausbau bei R-Kom (Bild: R-Kom)

1&1 und R-Kom haben eine Partnerschaft zur Vermarktung der Glasfaseranschlüsse des Stadtnetzbetreibers vereinbart. Das gab 1&1 am 14. September 2017 bekannt. Damit wurde nach Wilhelm.tel im Norden Deutschlands, M-net im Münchner Raum, Netcologne in der Region Köln-Aachen ein weiterer Partner für die Open-Access-Plattform des Vermarkters von Internetzugängen gewonnen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Der regionale Telekommunikationsanbieter versorgt in Regensburg und Umgebung 26.000 Haushalte mit FTTB/H-Anschlüssen - dabei reicht die Glasfaserleitung mindestens bis ins Gebäude oder bis in die Wohnung. Mit der Kooperation ist es 1&1 ab dem 1. Oktober möglich, Datenraten von 50, 100, 200 und in der Zukunft 500 MBit/s im Netzgebiet von R-KOM anzubieten.

"Somit kommen wir unserem Ziel, leistungsstarke Glasfaser-Anschlüsse flächendeckend in Deutschland anbieten zu können, einen Schritt näher", erklärt Martin Witt, Vorstandsvorsitzender der 1&1 Telecommunication. "1&1 kann durch die Kooperationen seinen Kunden zusätzliche Breitbandanschlüsse anbieten, und unsere Partner lasten ihre Netze besser aus."

1&1 mit standardisierter Schnittstelle S/PRI 4.0

Bestehende Glasfaser-Hausanschlüsse werden über die standardisierte Schnittstelle S/PRI 4.0 an die 1&1-Infrastruktur angebunden und vermarktet.

Dazu erklärte Jürgen Grützner, Geschäftsführer des VATM (Verband der Anbieter von Telekommunitations- und Mehrwertdiensten): "Wir erleben aktuell eine große Dynamik beim Ausbau echter Glasfaser-Anschlüsse. Bundesweit schließen sich Wettbewerber der Telekom in tragfähigen Partnerschaften zusammen, um den flächendeckenden Glasfaser-Ausbau bis in Unternehmen und Häuser zu tragen."

"Open Access statt volkswirtschaftlich unsinnigem Überbau - das ist die Devise des Breko", sagte Verbandschef Stephan Albers.

Bereits seit fast 21 Jahren setzt der Betreiber R-Kom auf den Ausbau einer eigenen Glasfaserinfrastruktur. In den ersten Jahren adressierte der Betreiber vor allem Geschäftskunden und Carrier; seit 2009 auch den Privatkundenmarkt. Dort tritt das Unternehmen unter der Marke Glasfaser Ostbayern auf. Im Privatkundenbereich bietet der Betreiber bis zu 500 MBit/s für 84,95 Euro im Monat. "Technisch könnte auf Basis der aktuellen Systemtechnik auch die Privatkundenbandbreite in Richtung 10 GBit/s erweitert werden", sagte Geschäftsführer Alfred Rauscher Golem.de Ende Dezember 2016. Die Preise von R-Kom bleiben nach zwei Jahren gleich. Die überregionalen Betreiber verdoppeln dagegen oft die Preise nach der 24-monatigen Vertragslaufzeit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Faksimile 14. Sep 2017

Das erfodert Weitsicht, die Fähigkeit mitzudenken und den Willen zu koordinieren. Ist...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /