Abo
  • IT-Karriere:

QWA-AC2600: Qnap stellt WLAN-Adapter mit zwei Netzwerkkarten vor

Der QWA-AC2600 sieht mit Lüfter und Kühleraufbau fast aus wie eine Grafikkarte, ist aber ein WLAN-Adapter mit zwei verbauten Netzwerkkarten. Dadurch können zwei voneinander getrennte WLAN-Netzwerke konfiguriert werden. Die Platine ist für Linux-Systeme oder NAS-Systeme gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Qnaps WLAN-Adapter hat einen eigenen Lüfter.
Qnaps WLAN-Adapter hat einen eigenen Lüfter. (Bild: Qnap)

Der Netzwerkhersteller Qnap hat den WLAN-Adapter QWA-AC2600 vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Erweiterungskarte, die über eine PCI-Express-2.0-x1-Schnittstelle an diverse Hardware angesschlossen wird. Der Adapter kann im 2,4-GHz- und im 5-Ghz-Frequenzband gleichzeitig funken, da er über die Funktion Dual Band Dual Concurrent (DBDC) verfügt. Damit können beispielsweise zwei parallele und voneinander getrennte WLAN-Subnetze konfiguriert werden. Deshalb befinden sich auf der Platine zwei QCA9984-Netzwerkkarten von Qualcomm.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf

Der WLAN-Adapter verfügt an der Rückblende über vier Antennenanschlüsse, an die ein Array von vier unterschiedlichen Antennen für 4x4-MIMO angeschlossen werden kann. Die Karte funkt dabei nach dem Standard 802.11ac, ist aber abwärtskompatibel bis auf 802.11a, b, g oder n. Die maximale Datenübertragungsrate gibt Qnap mit 2.533 MBit/s an. Dieser theoretische Wert ist aber die Summe aus den maximal möglichen Datenraten beider Frequenzbänder und daher wenig realistisch.

  • Qnap QWA-AC2600 (Bild: Qnap)
  • Qnap QWA-AC2600 (Bild: Qnap)
  • Qnap QWA-AC2600 (Bild: Qnap)
  • Qnap QWA-AC2600 (Bild: Qnap)
  • Qnap QWA-AC2600 (Bild: Qnap)
  • Qnap QWA-AC2600 (Bild: Qnap)
Qnap QWA-AC2600 (Bild: Qnap)

Dass das System trotzdem leistungsfähig ist, suggeriert der auf der Platine eingebaute Lüfter. Wahrscheinlich wird die Karte im Betrieb relativ heiß und ein Betriebsgeräusch lässt sich nicht vermeiden. Der Hersteller hat den WLAN-Adapter speziell für Qnap-NAS-Systeme entwickelt. Diese können die Karte über einen freien PCI-Express-Slot ansteuern. Außerdem soll sich der Adapter per integrierter Software, etwa WirelessAP Station oder Network and Virtual Switch, konfigurieren. Alternativ kann der WLAN-Adapter mit einem Computer verwendet werden, der eine Linux-Distribution nutzt. Qnap gibt nennt als Beispiel Ubuntu.

Der QWA-AC2600 kann bereits bei Qnap bestellt werden. Die Karte kostet 145 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Sarkastius 26. Mai 2018

Ich will ja nicht abstreiten das es gut Technik sein kann. Aber das Kabel erscheint mir...

johnripper 26. Mai 2018

Ihr seid mir ja Nasen!

honna1612 25. Mai 2018

802.11 n und ac sind auf Channels unterwegs. Wenn ich auf beiden Seiten diese...

silentcreek 25. Mai 2018

Die Frage bei PFSense müsste doch eher lauten: 802.11ac-Support in pfSense? Denn bisher...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /