• IT-Karriere:
  • Services:

Aus dem Verlag: Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Das Unternehmen Aruba Events veranstaltet die Quo Vadis, den Deutschen Entwicklerpreis und andere Events der Spielebranche. Jetzt übernimmt Computec Media die Mehrheit - Gründer Stephan Reichart bleibt als Geschäftsführer.

Artikel veröffentlicht am ,
Stephan Reichart, Geschäftsführer Aruba Events
Stephan Reichart, Geschäftsführer Aruba Events (Bild: Aruba Events)

Die Quo Vadis gilt als wichtigste deutsche Konferenz zum Thema Computerspiele, der Deutsche Entwicklerpreis als bedeutendste Auszeichnung für die Macher von Games. Hinter den beiden Events und einer Reihe von weiteren steckt Aruba Events aus Mülheim an der Ruhr als Veranstalter. Nun gehört die Mehrheit an dem Unternehmen Computec Media - dem Verlag hinter Print- und Digital-Marken wie PC Games, 4Players, Gamesindustry.biz und auch Golem.de. Finanzielle Details sind nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Commerz Direktservice GmbH, Duisburg
  2. OMIRA GmbH, Ravensburg

Stephan Reichart, der Aruba Events im Jahr 2003 gegründet hat und der innerhalb der deutschen Entwicklerszene als extrem gut vernetzt gilt, bleibt als geschäftsführender Gesellschafter. Reichart bezeichnet Computec Media als "idealen Partner für den weiteren Ausbau und die Internationalisierung unseres Eventgeschäfts". Vor allem die Geschäftskontakte von Computec Media, die redaktionellen Fähigkeiten und das Renommee von Publikationen wie PC Games, Games Aktuell und GamesIndustry.biz würden die "Weiterentwicklung unserer Events" unterstützen.

Hans Ippisch, Geschäftsführer der Computec Media GmbH und künftig auch der Aruba Events GmbH, sagte, das Konferenzgeschäft sei für Computec Media eine "ideale Erweiterung der Geschäftsfelder". Es solle "gezielt ausgebaut" werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. (-65%) 4,40€
  3. (-72%) 2,80€

g0r3 12. Jul 2014

Und offensichtlich bist du trotzdem hier und erfreust dich an ihren Erzeugnissen.


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Space Force: Die Realität ist witziger als die Fiktion
Space Force
Die Realität ist witziger als die Fiktion

Über Trumps United States Space Force ist schon viel gelacht worden. Steve Carrell hat daraus eine Serie gemacht. Die ist allerdings nicht ganz so lustig geworden.
Von Peter Osteried

  1. Videostreaming Netflix deaktiviert lange nicht genutzte Abos
  2. Corona und Videostreaming Netflix beendet Drosselung der Bitrate, Amazon nicht
  3. Streaming Netflix-Comedyserie zeigt die Anfänge der US Space Force

Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Corona UN-Luftfahrtorganisation gibt Empfehlungen für Flüge
  2. Corona DLR untersucht Virenverbreitung in Zügen und Flugzeugen
  3. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie

    •  /