Abo
  • Services:
Anzeige
Austragungsort der Quo Vadis 2016 ist die Station in Berlin-Kreuzberg.
Austragungsort der Quo Vadis 2016 ist die Station in Berlin-Kreuzberg. (Bild: Station Berlin)

Quo Vadis 2016: Vorträge zu Deep Learning, Open Source und Cloud gesucht

Austragungsort der Quo Vadis 2016 ist die Station in Berlin-Kreuzberg.
Austragungsort der Quo Vadis 2016 ist die Station in Berlin-Kreuzberg. (Bild: Station Berlin)

Sprecher gesucht: Golem.de präsentiert in diesem Jahr erstmals eine eigene Programmreihe auf der Fachmesse Quo Vadis. Unter dem Motto "Connecting Worlds" soll sie Entwicklungen in der IT beleuchten, die für die Spielebranche interessant werden können.

Die mit 3.000 Fachbesuchern größte Business- und Entwicklermesse der europäischen Games-Branche wird ausgeweitet. Nicht nur wechselt die Quo Vadis im April 2016 in eine größere Location in Berlin, auch wächst das Angebot an Vorträgen. Im Rahmen der Messe gibt es künftig eine eigene Programmreihe, die von Golem.de organisiert und ausgetragen wird.

Anzeige

Unter dem Motto "Connecting worlds - How cutting edge IT influences game design" bringen wir den IT- und Games-Sektor näher zusammen.

Die neue Vortragsschiene sieht sich als Schnittstelle zwischen IT und der Games-Branche. Wir stellen jene spannenden Themen aus dem breiten Feld der IT den internationalen Fachbesuchern vor, die potenziell für künftige Geschäfte und Projekte relevant sein werden.

Vorträge werden gesucht

Hierfür sucht Golem.de ab sofort Vortragende. In unserem Call for Proposals suchen wir englischsprachige Beiträge zu folgenden Themengebieten:

• Deep Learning & Cognitive Computing - die Software spielt Mensch

• Kollaborative Open-Source-Entwicklung - ein lohnender Schritt für Game Development?

• Ressource Cloud (Computing, Streaming & IoT) - neue Möglichkeiten der Entwicklung

Die Vorträge richten sich an Business Leads, Business Developers, C-Levels und generell Entscheidungsträger aus der Spielebranche. Die Themen sollen so aufbereitet sein, dass ersichtlich wird, warum sie perspektivisch für das Geschäft, das Team, die Entwicklung spannend werden können. Die Vorträge sollen praxisnah und lösungsorientiert aufgebaut sein.

Ein Talk ist 45 Minuten lang, danach sind 15 Minuten für Diskussionen eingeplant.

Über Themenvorschläge an quovadis@golem.de freuen wir uns, auch Fragen können an diese Adresse gestellt werden. Die Deadline für die Einreichung ist der 30. November 2015.

April 2016 in Berlin

Die Quo Vadis wird seit 2003 jährlich ausgerichtet und ist Europas älteste Entwicklerkonferenz. Seit 2007 findet die Quo Vadis in Berlin statt. 2015 besprachen rund 180 Speaker (u. a. Bioware, Sledgehammer Games, EA, Gree, Google, Microsoft, Ubisoft, Wooga) in Vorträgen, Panel-Diskussionen oder Workshops aktuelle Themen und Trends rund um Spieleentwicklung, -vermarktung, -kultur und etliche weitere Schwerpunkte der Branche.

2016 findet die Quo Vadis von 18. bis zum 20. April in der Station in Berlin-Kreuzberg statt.


eye home zur Startseite
specialsymbol 21. Okt 2015

Aber bitte schmeißt nicht beide Sprachen so furchtbar durcheinander.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 169€ statt 199 Euro
  2. (u. a. Tekken 7 für 26,99€, Dark Souls III für 19,99€ und Cities: Skylines für 6,66€)
  3. 564,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Bahn schneller machen

    Geistesgegenwart | 23:44

  2. Re: Das ist eh die Zukunft.

    Dr.Jean | 23:25

  3. Re: Besser als GTA

    countzero | 23:22

  4. Nope

    Crass Spektakel | 23:20

  5. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    Faksimile | 22:59


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel