• IT-Karriere:
  • Services:

Quizduell, Whatsapp, Halo, Dropbox: Sonst noch was?

Was am 9. März 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Quizduell, Whatsapp, Halo, Dropbox: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Quizduell Live kommt nach Deutschland: Die App Neues Quizduell bekommt einen Live-Modus in Deutschland: Nach Tests seit Dezember 2020 wird der Live-Quiz-Stream nun für alle Nutzer eingeführt. Gesendet wird das moderierte Live-Quiz aus Schweden. (tk)

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. Meibes System-Technik GmbH, Gerichshain

Whatsapp bekommt verschlüsselte Backups: Nach Angaben des Portals WABetainfo arbeitet Whatsapp an einer verschlüsselten Backupfunktion. Das Backup soll mit einem Passwort gesichert werden und kann so sicher in die nicht verschlüsselte iCloud übertragen werden. Die lokale Backupfunktion unter Android soll kompatibel sein - entsprechend dürfte sich auch ein Umzug zwischen Android und iOS realisieren lassen. (mtr)

Halo-Miterfinder schließt Studio: Der Spielentwickler Marcus Lehto hat das Aus für sein Entwicklerstudio V1 Interactive bekanntgegeben. Grund ist vermutlich der Misserfolg des Mitte 2020 veröffentlichten Actionspiels Disintegration, das bei der Kritik und den Käufern durchfiel. Lehto war zuvor bei Bungie an der Produktion von Halo beteiligt. (ps)

Ausgeparkt: Das schwedische Unternehmen Easypark übernimmt nach eigenen Angaben den Park-App-Dienst Park Now von dem deutschen Mobilitätsunternehmen Your Now. Mit Park Now können Autofahrer Parkplätze suchen und per Smartphone bezahlen. Easypark bietet einen analogen Service. Your Now ist ein Joint Venture von BMW und Daimler, in dem die deutschen Autohersteller 2018 ihre Mobilitätsdienste zusammengefasst hatten. (wp)

Dropbox kauft DocSend: Dropbox übernimmt Docsend, einen Anbieter von gesichertem Dokumentenaustausch, für 165 Millionen US-Dollar. Das gab das Unternehmen am 9. März 2021 bekannt. Es wird erwartet, dass die Übernahme im 1. Quartal 2021 abgeschlossen ist. In Kombination mit der elektronischen Signaturfunktion von Hellosign, die Dropbox im Jahr 2019 erworben hat, bietet die Akquisition dem Unternehmen einen kompletten Workflow für die gemeinsame Nutzung von Dokumenten, den es bisher nicht hatte. "Indem wir Dropbox, HelloSign und DocSend zusammenbringen, können wir ein komplettes Paket sicherer Self-Service-Produkte anbieten, die dabei helfen, wichtige Dokument-Workflows von Anfang bis Ende zu managen", sagte Drew Houston, Mitgründer und Chief Executive Officer von Dropbox. (asa)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 889€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis 947,99€ inkl. Versand)
  2. 189,99€
  3. (u. a. Sandisk Ultra 3D 2TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED65CX9LA für 1.839,00€, Trust Trino...
  4. (Spring Sale u. a. Anno 1800 für 26,99€, Middle-earth: Shadow of War für 6,80€ und Dying...

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /