Quizduell, Whatsapp, Halo, Dropbox: Sonst noch was?

Was am 9. März 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Quizduell, Whatsapp, Halo, Dropbox: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Quizduell Live kommt nach Deutschland: Die App Neues Quizduell bekommt einen Live-Modus in Deutschland: Nach Tests seit Dezember 2020 wird der Live-Quiz-Stream nun für alle Nutzer eingeführt. Gesendet wird das moderierte Live-Quiz aus Schweden. (tk)

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software Developer (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck (Home-Office möglich)
  2. Senior Software Developer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Whatsapp bekommt verschlüsselte Backups: Nach Angaben des Portals WABetainfo arbeitet Whatsapp an einer verschlüsselten Backupfunktion. Das Backup soll mit einem Passwort gesichert werden und kann so sicher in die nicht verschlüsselte iCloud übertragen werden. Die lokale Backupfunktion unter Android soll kompatibel sein - entsprechend dürfte sich auch ein Umzug zwischen Android und iOS realisieren lassen. (mtr)

Halo-Miterfinder schließt Studio: Der Spielentwickler Marcus Lehto hat das Aus für sein Entwicklerstudio V1 Interactive bekanntgegeben. Grund ist vermutlich der Misserfolg des Mitte 2020 veröffentlichten Actionspiels Disintegration, das bei der Kritik und den Käufern durchfiel. Lehto war zuvor bei Bungie an der Produktion von Halo beteiligt. (ps)

Ausgeparkt: Das schwedische Unternehmen Easypark übernimmt nach eigenen Angaben den Park-App-Dienst Park Now von dem deutschen Mobilitätsunternehmen Your Now. Mit Park Now können Autofahrer Parkplätze suchen und per Smartphone bezahlen. Easypark bietet einen analogen Service. Your Now ist ein Joint Venture von BMW und Daimler, in dem die deutschen Autohersteller 2018 ihre Mobilitätsdienste zusammengefasst hatten. (wp)

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Dropbox kauft DocSend: Dropbox übernimmt Docsend, einen Anbieter von gesichertem Dokumentenaustausch, für 165 Millionen US-Dollar. Das gab das Unternehmen am 9. März 2021 bekannt. Es wird erwartet, dass die Übernahme im 1. Quartal 2021 abgeschlossen ist. In Kombination mit der elektronischen Signaturfunktion von Hellosign, die Dropbox im Jahr 2019 erworben hat, bietet die Akquisition dem Unternehmen einen kompletten Workflow für die gemeinsame Nutzung von Dokumenten, den es bisher nicht hatte. "Indem wir Dropbox, HelloSign und DocSend zusammenbringen, können wir ein komplettes Paket sicherer Self-Service-Produkte anbieten, die dabei helfen, wichtige Dokument-Workflows von Anfang bis Ende zu managen", sagte Drew Houston, Mitgründer und Chief Executive Officer von Dropbox. (asa)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /