• IT-Karriere:
  • Services:

Quizduell in der ARD: "Es war ein Hackerangriff!"

Die Premiere der auf der Erfolgsapp basierenden ARD-Rateshow Quizduell ist anders gelaufen als geplant: Statt der knapp 190.000 registrierten Nutzer an Smartphone und Tablet konnte nur das Studiopublikum mitmachen - weil nach Angaben der ARD ein Hacker die Server lahmgelegt hat. Diese Darstellung revidierte der Sender jedoch später.

Artikel veröffentlicht am ,
Quizduell mit Jörg Pilawa
Quizduell mit Jörg Pilawa (Bild: ARD)

Ein Unbekannter hat dafür gesorgt, dass die Erstausgabe der von Jörg Pilawa moderierten ARD-Rateshow Quizduell mit technischen Problemen kämpfte. Statt dass wie ursprünglich geplant die Zuschauer per Smartphone und Tablet gegen vier Hauptkandidaten antraten, durfte nur das Studiopublikum mitspielen.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein

Grund: Rund zehn Minuten nach Start der Sendung stellte sich nach und nach heraus, dass die Server, über die die rund 190.000 registrierten Nutzer hätten teilnehmen können, ihren Dienst nicht verrichteten.

"Es war ein Hackerangriff! Wir sitzen weiter dran", so die Redaktion der Sendung auf Facebook. Auch Pilawa selbst sagte während der Show, dass die Server gehackt worden seien - angeblich von einem einzigen Angreifer.

Später teilte die ARD mit: "Die Server, die dafür sorgen sollten, dass die Zuschauer zu Hause per Smartphone-App live gegen die vier Studio-Kandidaten antreten, funktionierten nicht. Noch ist nicht klar, was genau das Problem war." Laut Frank Beckmann, Koordinator Vorabend und Programmdirektor beim zuständigen NDR, "läuft die Ursachenforschung auf Hochtouren." Einen Hackerangriff wollte Beckmann nicht erneut bestätigen.

Die Rateshow Quizduell soll drei Wochen lang im Vorabendprogramm vor allem junge Zuschauer anlocken. Sie wird von ITV Studios Germany im Auftrag des NDR produziert und ist eng mit der für diverse Plattformen erhältlichen erfolgreichen Rate-App der schwedischen Entwicklergruppe FEO Media AB gekoppelt.

Ob die Sendung am Dienstag durchgeführt werden kann, ist noch unklar. Pilawa witzelte am Ende der Premierenausgabe, dass stattdessen morgen möglicherweise "Verbotene Liebe" gezeigt werde.

Nachtrag vom 13. Mai 2014, 11:20 Uhr

Die Untersuchungen des Vorfalls dauern am Tag nach der missglückten Premiere noch an, wie ein Sprecher der ARD Golem.de sagte. Im Laufe des Tages will sich der Sender näher äußern, noch ist auch nicht entschieden, ob die zweite Ausgabe des Quizduells am Dienstag wie geplant stattfindet. Schon im Laufe der Nacht nach der ersten Sendung hat der NDR seine Mitteilung zu den Problemen geändert, von einem Hackerangriff ist dort inzwischen nicht mehr die Rede. Dementsprechend wurde auch die Einleitung dieser Meldung angepasst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

__destruct() 13. Mai 2014

Die Server müssen sehr kleine Texte senden und noch keinere empfangen. Da mietet man...

gaym0r 13. Mai 2014

Mit anderen Worten: Nichts bedenkliches und alles hat seinen Zweck.

budweiser 13. Mai 2014

Überlege mal welche Nachteile du hast wenn es keine Straßen mehr gibt. Und jetzt...

zonk 13. Mai 2014

Der Sprachgebrauch aendert sich auch einfach. Vor dem A-Mercedes Debakel war der Elchtest...

PrincessOfTroy 13. Mai 2014

Wie kann Pilawa ernsthaft "keine juristischen Konsequenzen" versprechen? Steht er...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

    •  /