Quiet Comfort 35 II Gaming Headset: Bose bringt ANC-Kopfhörer für Spieler für 330 US-Dollar

Es bleibt rätselhaft, warum Bose dafür die alte Version seines ANC-Kopfhörers überarbeitet und nicht das aktuelle Modell.

Artikel veröffentlicht am ,
Quiet Comfort 35 II Gaming Headset
Quiet Comfort 35 II Gaming Headset (Bild: Bose)

Speziell für den Einsatz in Computerspielen hat Bose den ANC-Kopfhörer Quiet Comfort 35 II Gaming Headset vorgestellt. Bisher gibt es nur wenige Gaming-Headsets mit Active Noise Cancelling (ANC). Es ist eine Sonderversion des drei Jahre alten Quiet Comfort 35 II. Die Neuvorstellung kann abseits des Spieleeinsatzes wie ein normaler ANC-Kopfhörer etwa mit dem Smartphone genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. IT-PrüferIn (m/w/d)
    Landkreis Dahme-Spreewald, Lübben
  2. Software Developer (m/w/d)
    Zedas GmbH`, Senftenberg
Detailsuche

Seit dem Sommer 2018 gibt es mit dem Noise Cancelling Headphones 700 einen neuen ANC-Kopfhörer von Bose, der beim ANC leistungsfähiger ist und als Zusatzfunktion einen Transparenzmodus sowie spezielle Verbesserungen bei Anrufen erhalten hat. Es ist unklar, warum Bose nicht das aktuelle Modell speziell für den Einsatz mit Computerspielen überarbeitet hat.

Wer sich das Quiet Comfort 35 II Gaming Headset anschafft, muss also auf die Verbesserungen des Noise Cancelling Headphones 700 verzichten. Der Spiele-Kopfhörer hat ein abnehmbares Bügelmikrofon, das über ein Kabel mit 3,5-mm-Klinkenbuchse mit dem Computer verbunden wird, zugleich wird darüber der Ton auf die Kopfhörer gebracht. Bei Einsatz des Bügelmikrofons ist also kein kabelloser Bluetooth-Betrieb möglich.

Bügelmikrofon des Bose-Kopfhörers für Spiele zertifiziert

Das Mikrofon soll sich besonders bequem abnehmen und anbringen lassen. Es verfügt über eine Discord- und Teamspeak-Zertifizierung und soll störende Umgebungsgeräusche unterdrücken, damit andere Spielteilnehmer einen klar und deutlich verstehen.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zu Boses Gaming-Kopfhörer gehört zudem ein Drehregler, der über ein USB-Kabel mit dem Computer verbunden wird. Mit dem Drehregler lässt sich die Lautstärke einstellen und die Mikrofonleistung kann auf Knopfdruck verändert werden. Nach wie vor ist ein herkömmlicher Drehregler der effizienteste Weg, die Lautstärke schnell auch in großen Schritten ändern zu können. Zum Lieferumfang gehört eine Transporttasche für den Kopfhörer.

  • Drehregler für Quiet Comfort 35 II Gaming Headset (Bild: Bose)
  • Quiet Comfort 35 II Gaming Headset (Bild: Bose)
  • Quiet Comfort 35 II Gaming Headset (Bild: Bose)
  • Quiet Comfort 35 II Gaming Headset (Bild: Bose)
  • Quiet Comfort 35 II Gaming Headset (Bild: Bose)
  • Das Bügelmikrofon für den Quiet Comfort 35 II Gaming Headset ist abnehmbar. (Bild: Bose)
  • Quiet Comfort 35 II Gaming Headset (Bild: Bose)
Quiet Comfort 35 II Gaming Headset (Bild: Bose)

Das neue Bose-Modell gleicht ansonsten von der Ausstattung dem normalen Quiet Comfort 35 II. Das Modell kann als Bluetooth-Kopfhörer oder kabelgebunden verwendet werden. Der Hersteller verspricht einen ausgeglichenen Klang mit intensivem Bass und klaren Höhen. Der Bluetooth-Kopfhörer ist mit Active Noise Cancelling (ANC) ausgestattet, um störende Umgebungsgeräusche aktiv mit Gegenschall zu unterdrücken.

Quiet Comfort 35 II Gaming Headset bietet drei ANC-Stufen

Der Kopfhörer bietet drei ANC-Stufen und schafft es, in der höchsten Stufe ziemlich viel Stille zu erzeugen. Angenehmerweise rauscht der Bose-ANC nicht, manche Konkurrenzgeräte haben bei aktiviertem ANC mit starkem Rauschen zu kämpfen. Das Umschalten des ANC verändert den Klang nicht. Die ANC-Leistung ist etwas schlechter als beim neuen Bose-Kopfhörer und auch schwächer als der ANC beim neuen Sony WH-1000XM4.

Der Bose-Kopfhörer hat keinen Transparenzmodus, der bei Geräten dieser Klasse sonst bereits üblich ist, um bei Bedarf die Umgebungsgeräusche gezielt in den Kopfhörer zu leiten. Der Transparenzmodus beim neuen Noise Cancelling Headphones 700 sorgt dabei für besonders natürliche Umgebungsgeräusche. Wenn wir den Kopfhörer bei aktiviertem Transparenzmodus absetzen, ist bezüglich der Geräuschkulisse kein Unterschied zu merken. Nicht alle Kopfhörer schaffen es, den Transparenzmodus so natürlich klingen zu lasen.

Bose Noise Cancelling Headphones 700, Schwarz, mit Alexa-Integration

Bose-Kopfhörer verwendet noch die alte App

Der Akku im Quiet Comfort 35 II Gaming Headset soll bei schnurgebundener Nutzung für eine Dauer von 40 Stunden ausreichen. Im Bluetooth-Betrieb wird eine Akkulaufzeit von 20 Stunden angegeben. Wie auch das normale Modell wird beim neuen Gaming Headset Boses Connect App verwendet. Für andere Bose-Produkte wird hingegen die Music-App verwendet und bisher gibt es keine Zusammenarbeit zwischen den beiden Apps, während Geräte innerhalb einer App zum Teil miteinander verwendet werden können. Bose bietet Apps für Android und iOS an.

Bose hat den ANC-Kopfhörer Quiet Comfort 35 II Gaming Headset bisher nur für den US-Markt angekündigt. In den USA kann das neue Modell bereits zum Preis von 330 US-Dollar vorbestellt werden. Die Auslieferung ist für Mitte Oktober 2020 geplant. Zum Vergleich: Der normale Quiet Comfort 35 II kostet bei Bose regulär 300 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /