Quick Charge 5: Qualcomm lädt Smartphones mit über 100 Watt

Per Reihenschaltung des Akkus sollen Snapdragon-Geräte besonders schnell wieder voll sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Quick Charge 5
Quick Charge 5 (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat mit Quick Charge 5 eine weitere Version der hauseigenen Akkuladetechnik vorgestellt. Gedacht ist diese für Smartphones mit eigenen Systems-on-a-Chip, konkret dem Snapdragon 865 und dem Snapdragon 865 Plus sowie künftigen 700er/800er-Modellen. Quick Charge 5 lädt mit über 100 Watt, in fünf Minuten sollen so 50 Prozent eines 2.750-mAh-Akkus gefüllt werden.

Stellenmarkt
  1. Datenbankadministratorin / Datenbankadministrator (m/w/d)
    Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
  2. Linux-Systemadministrator (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, Regensburg, München
Detailsuche

Für Quick Charge 5 sind diverse Chips und umgestaltete Akkus erforderlich. Zwei Zellen werden in Reihe geschaltet (2S, Two Stacks) und mit etwa 9 Volt statt wie bisher 4,5 Volt betrieben. Vorgelagert sind die beiden neuen Power-Management-ICs (PMICs), welche Qualcomm als SMB1396 und SMB1398 bezeichnet. Diese arbeiten mit einer Spannung von optional über 20 Volt und einer Stromstärke von über 5 Ampere, weshalb eine Kompatibilität zu USB Power Delivery besteht. Qualcomm spricht daher von 100+ Watt.

Verglichen mit Quick Charge 4 von 2017 soll Quick Charge 5 die bis zu vierfache Ladegeschwindigkeit aufweisen (über 100 Watt statt 27 Watt), alternativ lädt es bei geringerer Rate bei einer bis zu 10 Kelvin niedrigeren Smartphone-Oberflächentemperatur und bis zu 70 Prozent effizienter. Neben dem Laden zweier in Reihe geschalteter Zellen via Kabel ist es auch möglich, eine dritte drahtlos mit Energie zu befüllen. Bedenken, dass ein Laden mit über 100 Watt zu einem schnelleren Verschleiß des Akkus führen könnte, widersprach Qualcomm.

  • Präsentation zu Quick Charge 5 (Bild: Qualcomm)
  • Präsentation zu Quick Charge 5 (Bild: Qualcomm)
  • Präsentation zu Quick Charge 5 (Bild: Qualcomm)
Präsentation zu Quick Charge 5 (Bild: Qualcomm)

Ladegeräte für Quick Charge 5 arbeiten mit mindestens 45 Watt und müssen dabei 3,3 bis 20 Volt sowie 3 bis 5 Ampere abdecken. Zudem ist eine Unterstützung von USB Power Delivery erforderlich und Quick Charge 5 prinzipiell abwärtskompatibel zu früheren Quick-Charge-Versionen. Zu den bestätigten Partnern gehört Xiaomi, wobei seitens Qualcomm die ersten Geräte mit Support für Quick-Charge 5 im dritten Quartal 2020 erwartet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rasenderrudi 28. Jul 2020

Ich würde mir ein Ladegerät wünschen, bei welchem man mit einem Schalter von schnell z.B...

Eheran 27. Jul 2020

Ein normales Handy hatte bislang immer genau eine Zelle. Also nichts parallel und nichts...

ms (Golem.de) 27. Jul 2020

Sorry, das "h" going verloren.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Die große Umfrage
Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
Artikel
  1. Halbleiterfertigung: Micron baut 100-Milliarden-Dollar-Chipfabrik
    Halbleiterfertigung
    Micron baut 100-Milliarden-Dollar-Chipfabrik

    Im US-Bundesstaat New York will Micron eine der größten Chipfabriken der USA bauen. In ihrem Umfeld sollen bis zu 50.000 Arbeitsplätze entstehen.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. USB-C: Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei
    USB-C
    Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei

    In der EU gibt es künftig eine Standard-Ladebuchse für Smartphones und weitere Elektrogeräte. Die IT-Wirtschaft sieht die Einigung kritisch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /