Abo
  • IT-Karriere:

Quic: Curl kann HTTP/3

Das extrem weit verbreitete Download- und Transfer-Werkzeug Curl unterstützt erstmals das Protokoll HTTP/3, das über den ebenfalls neuen Standard Quic transportiert wird. Noch ist die Technik aber sehr experimentell.

Artikel veröffentlicht am ,
Die ersten Transfers per HTTP/3 können mit Curl getestet werden.
Die ersten Transfers per HTTP/3 können mit Curl getestet werden. (Bild: Pexels)

Neben den Implementierungen der Browser ist die Umsetzung von HTTP in Curl die wohl wichtigste Client-Implementierung des Internetprotokolls. Der Projektgründer und Chefentwickler des beliebten Download- und Transfer-Werkzeugs, Daniel Stenberg, berichtet nun in seinem Blog vom ersten erfolgreichen HTTP/3-Transfer mit Curl.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt

Bei HTTP/3 handelt es sich um das bei der Internet Engineering Task Force (IETF) ursprünglich als HTTP-über-Quic erstellte Protokoll. Die IETF hatte die Arbeiten von Google an Quic für eine eigene Standardisierung übernommen. Dabei ist das IETF Quic im Gegensatz zur Ursprungsidee in ein Transportprotokoll und darüber liegende Schichten aufgeteilt worden.

Zur Unterstützung des neuen und noch nicht offiziell verabschiedeten Protokolls greift Curl auf die HTTP/3-Implementierung Quiche von Cloudflare zurück. Das Transferwerkzeug Curl hat für HTTP/3 eine neue Kommandozeilen-Option erhalten, mit der die Nutzung des Protokolls forciert werden kann. Das schließt dann natürlich auch die Verwendung von Quic statt TCP ein.

Arbeiten erst am Anfang

Bisher ist die Arbeit an HTTP/3 in Curl noch sehr experimentell, wie Stenberg schreibt. Der Code dazu sei nicht aufgeräumt, habe noch Lücken bei der Funktionalität und verfüge auch nicht über Fehlerüberprüfungen. Ebenso werde sich wohl noch einiges an dem Code ändern, Interessierte sollen dennoch schon mal mit dem Code experimentieren.

Zusätzlich zu Quiche soll Curl künftig für HTTP/3 auch die Bibliothek Ngtcp2 als Backend unterstützen. Denn Quiche kann nur mit BoringSSL verwendet, wohingegen Ngtcp2 mehrere TLS-Backends unterstützt. Aber auch diese TLS-Backends müssen an die Verwendung mit Quic angepasst werden, was das Entwicklerteam von Ngtcp2 schon für OpenSSL umgesetzt hat.

Bis ein Curl-Transfer per HTTP/3 mit verschiedenen TLS-Backends umgesetzt werden kann, vergeht wohl noch einige Zeit. Und auch die Standardisierung von HTTP/3 sowie Quic ist noch nicht abgeschlossen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 4,99€
  4. 12,99€

Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /