Abo
  • Services:
Anzeige
Qubes OS sorgt durch Virtualisierung für ein sicheres System.
Qubes OS sorgt durch Virtualisierung für ein sicheres System. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit

Qubes OS sorgt durch Virtualisierung für ein sicheres System.
Qubes OS sorgt durch Virtualisierung für ein sicheres System. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Anwendungen wie der Browser laufen in Qubes OS in isolierten Containern. So soll die Sicherheit erhöht werden. Das Betriebssystem nutzt dabei die Virtualisierung.

Anzeige

Qubes OS soll für mehr Sicherheit sorgen. Das Linux-basierte Betriebssystem nutzt dafür die Virtualisierung, um Anwendungen in speziell voneinander isolierten Containern zu starten. Auf das Basissystem können die Anwendungen nur lesend zugreifen, und sie lassen sich durch eine Firewall auch im Netzwerk absichern. Selbst Windows 7 lässt sich in der aktuellen Version R2 von Qubes OS starten. Wir haben sie uns angesehen.

  • Die Benutzeroberfläche von Qubes nach dem ersten Start (Screenshots: Golem.de)
  • Je nach Farbgebung starten Anwendungen in sicheren oder weniger sicheren VMs.
  • Selbst Windows lässt sich in Qubes R2 installieren und nutzen.
  • Eine spezielle Domain wird nach der Nutzung sofort wieder gelöscht.
  • Jede Domain lässt sich individuell konfigurieren, etwa mit eigenen Firewall-Einstellungen.
  • Auch der Speicherbedarf lässt sich erhöhen.
  • Der zugewiesene Arbeitsspeicher sowie die Anzahl der nutzbaren CPUs lässt sich ebenfalls bestimmen.
  • Über eine Liste lässt sich festlegen, welche Anwendungen in einer bestimmten Domain gestartet werden dürfen.
  • Sie tauchen dann im Startmenü der entsprechenden Domain auf.
  • Dann lässt sich beispielsweise Libreoffice nutzen.
  • Dem Kopieren von Dateien zwischen Domains muss zugestimmt werden.
Die Benutzeroberfläche von Qubes nach dem ersten Start (Screenshots: Golem.de)

Die Einrichtung von Qubes erfolgt über Fedoras Anaconda. Benötigt wird neben der Swap-Datei, auf der alle Linux-Systeme Daten aus dem Arbeitsspeicher auslagern und im Suspend-Modus ein Abbild des RAMs speichern, eine Boot-Partition, die den Linux-Kernel und weitere Dateien für den Systemstart enthält. Die Systempartition wird von Qubes standardmäßig mit LUKS verschlüsselt. Ansonsten unterscheidet sich die Installation nicht von der unter Fedora.

Nur für einen Benutzer

Nach einem Neustart erfolgt zunächst die Eingabe des Passworts für die verschlüsselte Partition. Danach müssen die Lizenzbestimmungen akzeptiert werden. Anschließend muss noch der einzige Benutzer eingerichtet werden, der in Qubes benötigt wird. Qubes ist nicht als Mehrbenutzersystem konzipiert, ein einziger Anwender verwaltet das System in der Xen-Domain Dom0. Damit erhält er sämtliche Rechte. Deshalb sind weitere Benutzer ein Risiko, denn auch sie müssten die gleichen Rechte erhalten.

Dieser einzige Benutzer sichert sein Qubes-System ab, indem er einzelne Anwendungen in leichtgewichtigen virtuellen Maschinen startet, die mit mehr oder weniger Rechten ausgestattet sind. Sie werden als Domain mit eindeutigem Namen oder AppVM bezeichnet, in der auch nur eine einzige Anwendung laufen kann.

Vertrauenswürdig oder nicht vertrauenswürdig

Im Startmenü der beiden Desktops KDE-Plasma und Xfce, die automatisch mit Qubes installiert werden, finden sich keine einzelnen Anwendungen, sondern vorinstallierte Domains, etwa Work, Personal Banking, Untrusted oder Disposable. Ihnen sind Schlosssymbole zugewiesen, je nach Sicherheitsstufe in Grün, Gelb oder Rot. Letztendlich ist jede Domain ein eigenes Betriebssystem, das die benötigten Bibliotheken und Anwendungen aus dem Basissystem nutzt. Jede Domain wird auf Basis einer Vorlage oder sogenannten TemplateVM erstellt. Dabei kann das Basissystem durch Benutzeraktionen in den einzelnen Domains aber nicht verändert werden und behält so seine Datenintegrität. Aktive Domains werden im Qubes VM Manager dargestellt, der stets in einem Fenster auf dem Desktop angezeigt wird. Er dient auch der Verwaltung der Domains.

Geschützt durch Firewalls 

eye home zur Startseite
ShalokShalom 08. Nov 2015

sondern ein Xen basiertes mit Support für Linux Gäste.

drasojem 09. Dez 2014

Dagegen hilft nur Verschlüsselung. Das ist ja nichts anderes als irgendein...

drasojem 08. Dez 2014

Was ändert das an der Tatsache das ein präperiertes USB-Gerät einen Bug im USB...

drasojem 01. Dez 2014

Tatsächlich nutzen die meisten Qubes user notebooks die meist ihre Tatatur per ps2...

Hotohori 22. Okt 2014

Welche man aber sicherlich deutlich schwerer zu manipulieren machen kann, wenn sie derart...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. optimal media GmbH, Röbel / Müritz


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 1600X 219,90€, HTC Vive 799,00€, Crucial 525-GB-SSD 124,90€, Be quiet Pure...
  2. 79,90€ statt 124,90€
  3. (u. a. 2 Guns, Bad Boys 2, Captain Phillips, Chappie, Christine)

Folgen Sie uns
       


  1. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  2. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  3. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  4. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  5. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  6. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland

  7. Node.js

    Hälfte der NPM-Pakete durch schwache Passwörter verwundbar

  8. E-Mail

    Private Mails von Topmanagern Ziel von Phishing-Kampagne

  9. OLED

    LG entwickelt aufrollbares transparentes 77-Zoll-Display

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Bundesnetzagentur prüft Auswirkung der OVG-Entscheidung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: Neues GTA = neue Konsole

    genussge | 14:06

  2. Re: Mehrwertsteuer?

    px | 14:06

  3. Müssen sie nichtmal

    Eisklaue | 14:06

  4. Re: Vodafone und Telefónica

    Sinnfrei | 14:03

  5. Die Preise sind ja auch fair

    genussge | 14:01


  1. 13:44

  2. 13:16

  3. 12:40

  4. 12:04

  5. 12:01

  6. 11:59

  7. 11:44

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel