Quartz Canyon: Intel plant Workstation-NUC mit dedizierter Grafik

Hinter Quartz Canyon, so der Codename des nächsten Mini-PCs von Intel, verbirgt sich eine Workstation-NUC: Das kompakte System hat acht CPU-Kerne sowie zwei Thunderbolt-3-Ports und nimmt PCIe-Grafikkarten auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering von Quartz Canyon mit Xeon und x16-Slot
Rendering von Quartz Canyon mit Xeon und x16-Slot (Bild: Intel)

Intel arbeitet intern offenbar an einem Mini-PC in Form einer kleinen Workstation: Die Next Unit of Computing (NUC) wird intern als Quartz Canyon bezeichnet (PDF via Fanlesstech) und kombiniert einen achtkernigen Core-i7- oder Xeon-Chip mit einer kompakten PCIe-x16-Grafikkarte. Wem die Renderings des Systems bekannt vorkommen: Sie erinnern stark an Ghost Canyon, diese NUC tauchte Ende 2018 auf einer Consumer Roadmap von Intel auf. Die technischen Daten sind praktisch identisch, weshalb es sich wohl um das gleiche System oder eine leicht abgeänderte Version handelt.

Stellenmarkt
  1. Testmanager für Buskoppler und IO-Systeme (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. Entwickler / Fachinformatiker/Med. Dokumentar (m/w/d) für den Bereich Biometrie
    Winicker Norimed GmbH Medizinische Forschung, Nürnberg, Berlin
Detailsuche

Quartz Canyon basiert auf einer Platine mit Sockel LGA 1151 v2, anders wäre ein Core i7 der 9th Gen oder ein Xeon E-2200 nicht möglich. Das bedeutet bis zu 64 GByte DDR4-Arbeitsspeicher mit ECC-Schutz, da zwei RAM-Bänke verbaut sind. Intel wirbt zudem mit einem PEG-x16-Slot für dedizierte Grafikkarten, in die NUC dürften aber nur sehr kurze Modelle passen. Weil das Netzteil immerhin 500 Watt aufweist, wären Pixelbeschleuniger wie die Geforce RTX 2060 Super Mini von Zotac denkbar.

Der Rechner hat 802.11ax alias WiFi 6 integriert, hinzu kommen zwei Thunderbolt-3-Ports, doppeltes Gigabit-Ethernet und acht klassische USB-Anschlüsse. Beim Massenspeicher nennt Intel eine Unterstützung für Optane Memory wie den H10 oder M10, dementsprechend sollte wenigstens ein M.2-2280-Steckplatz für NVMe-SSD vorhanden sein. Denkbar wäre noch ein Schacht für ein 2,5-Zoll-Laufwerk, die geschätzten Dimensionen des Systems sprechen dafür.

Zu Preis und Verfügbarkeit ist in dem von einem russischen Händler veröffentlichten Dokument nichts zu entnehmen. Die Folien stammen von April 2019, vor Endes des Jahres dürfte der Quartz Canyon nicht erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  3. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /