Abo
  • Services:
Anzeige
Apples A8
Apples A8 (Bild: iFixit)

Quartalszahlen: Weniger iPhones bedeuten weniger Umsatz für TSMC

Apples A8
Apples A8 (Bild: iFixit)

Nach zwei Rekordquartalen in Folge gehen TSMCs Umsatz und Gewinn zurück: Apple benötigt weniger Chips für seine iPhones und iPads, der PC-Markt hat abseits der Geforce GTX Titan X nichts zu bieten.

Anzeige

Verglichen mit dem Vorjahresquartal sehen die Resultate für die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) sehr gut aus: Der Auftragsfertiger hat im ersten Quartal 2015 einen Umsatz von umgerechnet 7,04 und einen Gewinn von 2,51 Milliarden US-Dollar erzielt. Das entspricht einem Plus von 50 sowie 65 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal - etwas weniger als im Rekordquartal Ende 2014, das Jahr zu Jahr plus 53 Prozent Umsatz und plus 79 Prozent Gewinn zulegte.

Hintergrund des Resultats sind neben Apples gesunkener Nachfrage an A8- und A8X-SoCs für das iPhone 6, das iPhone 6 Plus und das iPad Air 2 auch Bestellungen von beispielsweise Qualcomm, darunter der Snapdragon 810 und Modems wie das X12 LTE (vorherige Bezeichnung: Gobi 9x45).

Die Communications-Sparte ist für 60 Prozent des gesamten Umsatzes von TSMC verantwortlich, das ist noch einmal ein Prozentpunkt mehr als im vergangenen Quartal. Absolut ging die Nachfrage nach im planaren 20-Nanometer-Prozess gefertigen Chips zwar zurück, dafür stieg der Umsatz bei den 28-Nanometer-Produkten etwas an. Hierunter fällt beispielsweise Nvidias GM200-GPU, die auf der Geforce GTX Titan X und der Quadro M6000 rechnet.

Der enorm große GM200-Chip könnte eine Ursache sein, warum TSMC im ersten Quartal 2015 insgesamt 2,287 statt zuvor 2,225 Millionen Wafer belichtet. Für den PC-Markt gefertigte Produkte machten bei TSMC in den vergangenen drei Monaten gerade einmal acht Prozent des Umsatzes aus - im Sommer 2012 waren es dank diverser Grafikkarten und Prozessoren noch über 20 Prozent.

  • Anteil der Sparten am Umsatz, Jahresvergleich (Bild: TSMC)
  • Anteil der Fertigungsprozesse am Umsatz (Bild: TSMC)
Anteil der Sparten am Umsatz, Jahresvergleich (Bild: TSMC)

Rund 53 Millionen US-Dollar des Gewinns investierte TSMC in die Forschung: Laut Präsident Mark Liu hat der Auftragsfertiger bereits zehn Kunden für den 10-nm-FinFET-Prozess gewonnen. Die Vorserienproduktion soll noch 2015 starten, in Serie will TSMC optimistisch ab Ende 2016 fertigen und damit grob im gleichen Zeitraum wie Intel und Samsung.


eye home zur Startseite
ernstl 17. Apr 2015

Halb OT: Weiß jemand, wo ich einen Ersatzlautsprecher für meinen Telefunken FE170P kaufen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Völkel Mikroelektronik GmbH, Münster (Nordrhein-Westfalen)
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. ENERCON GmbH, Aurich


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 19,99€ inkl. Versand
  3. 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  1. Re: Wayland-Tauglichkeit

    Seitan-Sushi-Fan | 05:00

  2. Re: Gesetze sollten ein Ablaufdatum haben!

    divStar | 04:58

  3. Re: Sehr gefährliches Thema

    divStar | 04:50

  4. Re: "dürften kaum die normalerweise fälligen 1...

    divStar | 04:45

  5. Re: Diagnose: Behindert!

    divStar | 04:42


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel