Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone-Huawei-Vorführung auf der Cebit
Vodafone-Huawei-Vorführung auf der Cebit (Bild: Vodafone)

Quartalszahlen: Vodafone hat Mobilfunk an TV-Kabelnetz angebunden

Vodafone-Huawei-Vorführung auf der Cebit
Vodafone-Huawei-Vorführung auf der Cebit (Bild: Vodafone)

Vodafone hat sein Mobilfunk- und sein TV-Kabelnetz in Deutschland zusammengelegt. Noch in diesem Jahr werde der Betreiber in rund 50 Großstädten LTE-Datenraten von bis zu 375 MBit/s anbieten.

Vodafone hat die Integration von Kabel Deutschland, zweieinhalb Jahre nach dem Erwerb, fast abgeschlossen. Das gab das Unternehmen am 17. Mai 2016 bekannt. In der Technik wurden die beiden Netze inklusive Backbones zu einem 400.000 Kilometer langen Netz zusammengelegt, sowie Mobilfunkstationen an die TV-Kabelnetz-Infrastruktur angebunden.

Anzeige

Bundesweit sind die 200-MBit/s-Internetanschlüsse nun insgesamt für mehr als 13 Millionen Kabelhaushalte im Kabelverbreitungsgebiet von Vodafone verfügbar. Damit ist die reine technische Reichweite gemeint, nicht die Zahl der Neukunden.

Im zweiten Halbjahr des Berichtszeitraums wuchs der Kundenbestand im Kabel-Bereich um 192.000, bei DSL-Anschlüssen um 47.000 Kunden. Vodafone versucht, seine DSL-Kunden, für die Zahlungen an die Deutsche Telekom fällig werden, ins TV-Kabelnetz zu überführen. DSL-Kunden, die in Kabelgebieten wohnen, wird der Wechsel angeboten.

5,5 Milliarden US-Dollar Verlust

Erstmals nach dreieinhalb Jahren sei der Service-Umsatz von Vodafone Deutschland wieder gewachsen, teilte das Unternehmen weiter mit. Im vierten Quartal stieg der Gesamt-Serviceumsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,6 Prozent. Im Gesamtjahr sanken bei Vodafone weltweit der Umsatz und das EBITDA. Der Umsatz fiel um drei Prozent auf 41 Milliarden Pfund (58,9 Milliarden US-Dollar). Das EBITDA (Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization) ging um 2,5 Prozent auf 11,6 Milliarden Pfund (16,77 Milliarden US-Dollar) zurück. Vodafone erwirtschaftete einen Jahresverlust von 3,8 Milliarden Pfund (5,5 Milliarden US-Dollar), nach einem Gewinn von 5,9 Milliarden Pfund (8,5 Milliarden US-Dollar) im Vorjahr.

Bei Vodafone sei LTE nun auf 87 Prozent der Fläche Deutschlands verfügbar, mit Geschwindigkeiten von bis zu 225 MBit/s. Noch in diesem Jahr wird Vodafone in rund 50 Großstädten Datenübertragungsraten von 375 MBit/s anbieten, in allen Großstädten Deutschlands dann im nächsten Jahr. Schon bald werde die Datenrate auf 525 MBit/s weiter steigen. Voraussichtlich zum Jahresende wird Vodafone an ausgewählten Orten erste Datenraten von mehr als 1 GBit/s ermöglichen.


eye home zur Startseite
DWolf 18. Mai 2016

Kann ich so bestätigen. Komme aus der gleichen Gegend. Firmenhandy o2? Mist. VF von...

Spaghetticode 18. Mai 2016

Auch zusätzliche Masten sind lediglich ein Kapazitätsausbau. Jedoch sind...

Anonymer Nutzer 17. Mai 2016

Deswegen gibt es auch mehr Frequenzen oder man teilt die Zellen auf und macht diese kleiner.

slead 17. Mai 2016

Und täglich grüßt die "bis zu" news



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Hamburg, Köln
  2. ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  3. Trescal GmbH, Esslingen bei Stuttgart
  4. über Hays AG, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 281,99€
  2. 77,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix' führt ausgefeilten Kampf gegen Raubkopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Hasskommentare Regierung plant starke Ausweitung der Bestandsdatenauskunft
  2. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  3. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  1. Re: Finde den Vergleich Quatsch

    as (Golem.de) | 18:55

  2. In Diablo 2 war Cassia die Amazone

    The Brain | 18:54

  3. Re: Homebutton

    jjo | 18:54

  4. Re: Virtuelle Desktops

    tk (Golem.de) | 18:51

  5. Re: Dex Auflösung.

    AntiiHeld | 18:50


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel