Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone-Huawei-Vorführung auf der Cebit
Vodafone-Huawei-Vorführung auf der Cebit (Bild: Vodafone)

Quartalszahlen: Vodafone hat Mobilfunk an TV-Kabelnetz angebunden

Vodafone-Huawei-Vorführung auf der Cebit
Vodafone-Huawei-Vorführung auf der Cebit (Bild: Vodafone)

Vodafone hat sein Mobilfunk- und sein TV-Kabelnetz in Deutschland zusammengelegt. Noch in diesem Jahr werde der Betreiber in rund 50 Großstädten LTE-Datenraten von bis zu 375 MBit/s anbieten.

Vodafone hat die Integration von Kabel Deutschland, zweieinhalb Jahre nach dem Erwerb, fast abgeschlossen. Das gab das Unternehmen am 17. Mai 2016 bekannt. In der Technik wurden die beiden Netze inklusive Backbones zu einem 400.000 Kilometer langen Netz zusammengelegt, sowie Mobilfunkstationen an die TV-Kabelnetz-Infrastruktur angebunden.

Anzeige

Bundesweit sind die 200-MBit/s-Internetanschlüsse nun insgesamt für mehr als 13 Millionen Kabelhaushalte im Kabelverbreitungsgebiet von Vodafone verfügbar. Damit ist die reine technische Reichweite gemeint, nicht die Zahl der Neukunden.

Im zweiten Halbjahr des Berichtszeitraums wuchs der Kundenbestand im Kabel-Bereich um 192.000, bei DSL-Anschlüssen um 47.000 Kunden. Vodafone versucht, seine DSL-Kunden, für die Zahlungen an die Deutsche Telekom fällig werden, ins TV-Kabelnetz zu überführen. DSL-Kunden, die in Kabelgebieten wohnen, wird der Wechsel angeboten.

5,5 Milliarden US-Dollar Verlust

Erstmals nach dreieinhalb Jahren sei der Service-Umsatz von Vodafone Deutschland wieder gewachsen, teilte das Unternehmen weiter mit. Im vierten Quartal stieg der Gesamt-Serviceumsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,6 Prozent. Im Gesamtjahr sanken bei Vodafone weltweit der Umsatz und das EBITDA. Der Umsatz fiel um drei Prozent auf 41 Milliarden Pfund (58,9 Milliarden US-Dollar). Das EBITDA (Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization) ging um 2,5 Prozent auf 11,6 Milliarden Pfund (16,77 Milliarden US-Dollar) zurück. Vodafone erwirtschaftete einen Jahresverlust von 3,8 Milliarden Pfund (5,5 Milliarden US-Dollar), nach einem Gewinn von 5,9 Milliarden Pfund (8,5 Milliarden US-Dollar) im Vorjahr.

Bei Vodafone sei LTE nun auf 87 Prozent der Fläche Deutschlands verfügbar, mit Geschwindigkeiten von bis zu 225 MBit/s. Noch in diesem Jahr wird Vodafone in rund 50 Großstädten Datenübertragungsraten von 375 MBit/s anbieten, in allen Großstädten Deutschlands dann im nächsten Jahr. Schon bald werde die Datenrate auf 525 MBit/s weiter steigen. Voraussichtlich zum Jahresende wird Vodafone an ausgewählten Orten erste Datenraten von mehr als 1 GBit/s ermöglichen.


eye home zur Startseite
DWolf 18. Mai 2016

Kann ich so bestätigen. Komme aus der gleichen Gegend. Firmenhandy o2? Mist. VF von...

Spaghetticode 18. Mai 2016

Auch zusätzliche Masten sind lediglich ein Kapazitätsausbau. Jedoch sind...

Anonymer Nutzer 17. Mai 2016

Deswegen gibt es auch mehr Frequenzen oder man teilt die Zellen auf und macht diese kleiner.

slead 17. Mai 2016

Und täglich grüßt die "bis zu" news



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. mobileX AG, München
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  4. TADANO FAUN GmbH, Lauf an der Pegnitz / bei Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 31,99€
  2. 389,99€
  3. 18,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    shazbot | 17:11

  2. Re: bitte klär mich jemand nochmal auf...

    RipClaw | 17:09

  3. Re: Was mich grundsätzlich bei WaKü stört...

    Eheran | 17:00

  4. Re: "mangelnde Transparenz"

    plutoniumsulfat | 16:54

  5. Re: Kenne ich

    divStar | 16:53


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel