Abo
  • Services:

Quartalszahlen: Vodafone hat Mobilfunk an TV-Kabelnetz angebunden

Vodafone hat sein Mobilfunk- und sein TV-Kabelnetz in Deutschland zusammengelegt. Noch in diesem Jahr werde der Betreiber in rund 50 Großstädten LTE-Datenraten von bis zu 375 MBit/s anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone-Huawei-Vorführung auf der Cebit
Vodafone-Huawei-Vorführung auf der Cebit (Bild: Vodafone)

Vodafone hat die Integration von Kabel Deutschland, zweieinhalb Jahre nach dem Erwerb, fast abgeschlossen. Das gab das Unternehmen am 17. Mai 2016 bekannt. In der Technik wurden die beiden Netze inklusive Backbones zu einem 400.000 Kilometer langen Netz zusammengelegt, sowie Mobilfunkstationen an die TV-Kabelnetz-Infrastruktur angebunden.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Bundeskartellamt, Bonn

Bundesweit sind die 200-MBit/s-Internetanschlüsse nun insgesamt für mehr als 13 Millionen Kabelhaushalte im Kabelverbreitungsgebiet von Vodafone verfügbar. Damit ist die reine technische Reichweite gemeint, nicht die Zahl der Neukunden.

Im zweiten Halbjahr des Berichtszeitraums wuchs der Kundenbestand im Kabel-Bereich um 192.000, bei DSL-Anschlüssen um 47.000 Kunden. Vodafone versucht, seine DSL-Kunden, für die Zahlungen an die Deutsche Telekom fällig werden, ins TV-Kabelnetz zu überführen. DSL-Kunden, die in Kabelgebieten wohnen, wird der Wechsel angeboten.

5,5 Milliarden US-Dollar Verlust

Erstmals nach dreieinhalb Jahren sei der Service-Umsatz von Vodafone Deutschland wieder gewachsen, teilte das Unternehmen weiter mit. Im vierten Quartal stieg der Gesamt-Serviceumsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,6 Prozent. Im Gesamtjahr sanken bei Vodafone weltweit der Umsatz und das EBITDA. Der Umsatz fiel um drei Prozent auf 41 Milliarden Pfund (58,9 Milliarden US-Dollar). Das EBITDA (Earnings before interest, taxes, depreciation and amortization) ging um 2,5 Prozent auf 11,6 Milliarden Pfund (16,77 Milliarden US-Dollar) zurück. Vodafone erwirtschaftete einen Jahresverlust von 3,8 Milliarden Pfund (5,5 Milliarden US-Dollar), nach einem Gewinn von 5,9 Milliarden Pfund (8,5 Milliarden US-Dollar) im Vorjahr.

Bei Vodafone sei LTE nun auf 87 Prozent der Fläche Deutschlands verfügbar, mit Geschwindigkeiten von bis zu 225 MBit/s. Noch in diesem Jahr wird Vodafone in rund 50 Großstädten Datenübertragungsraten von 375 MBit/s anbieten, in allen Großstädten Deutschlands dann im nächsten Jahr. Schon bald werde die Datenrate auf 525 MBit/s weiter steigen. Voraussichtlich zum Jahresende wird Vodafone an ausgewählten Orten erste Datenraten von mehr als 1 GBit/s ermöglichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 12,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-72%) 5,55€

DWolf 18. Mai 2016

Kann ich so bestätigen. Komme aus der gleichen Gegend. Firmenhandy o2? Mist. VF von...

Spaghetticode 18. Mai 2016

Auch zusätzliche Masten sind lediglich ein Kapazitätsausbau. Jedoch sind...

Anonymer Nutzer 17. Mai 2016

Deswegen gibt es auch mehr Frequenzen oder man teilt die Zellen auf und macht diese kleiner.

slead 17. Mai 2016

Und täglich grüßt die "bis zu" news


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /