Abo
  • Services:
Anzeige
Fab 14A im Tainan Science Park
Fab 14A im Tainan Science Park (Bild: TSMC)

Quartalszahlen: TSMC bereitet sich auf iPhone-Chip-Produktion vor

Fab 14A im Tainan Science Park
Fab 14A im Tainan Science Park (Bild: TSMC)

Gestiegener Umsatz, ein bisschen weniger Gewinn und gute Aussichten: Der Auftragsfertiger TSMC hat im zweiten Quartal 2016 wieder mehr Grafikchips produziert und bald stehen Mobile-SoCs an.

Der weltweit größte Auftragsfertiger TSMC, die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company, hat die Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2016 bekanntgegeben: Der Umsatz steigt im Jahresvergleich um knapp +3 Prozent auf umgerechnet 6,84 Milliarden US-Dollar (221,8 Milliarden New Taiwan Dollar) bei einem leicht gesunkenen Gewinn von 2,24 statt 2,58 Milliarden US-Dollar (72,3 statt 79,4 Milliarden New Taiwan Dollar).

Anzeige
  • Anteil der Sparten am Umsatz (Bild: TSMC)
  • Anteil der Fertigungsprozesse am Umsatz (Bild: TSMC)
Anteil der Fertigungsprozesse am Umsatz (Bild: TSMC)

Ein Blick in die Aufschlüsselung zeigt, dass die planaren 28-nm-Herstellungsprozesse zwar für 28 Prozent des Umsatzes verantwortlich sind. Das von Apple verwendete, ebenfalls planare 20-nm-Verfahren und die 16-nm-Produktion mit FinFET-Varianten wie 16FF+ und 16FFC machen aber bereits 23 Prozent aus. Der alte 40-/45-nm-Prozess und selbst 65 nm sind mit zusammen 27 Prozent immer noch gefragt, da ausgereift und günstig.

Bei der Aufteilung nach Geschäftsbereichen fällt auf, dass die Computer-Sparte mit 8 Prozent wie gehabt vergleichsweise wenig Anteil am Umsatz hat. Der Sprung vom ersten zum zweiten Quartal 2016 ist allerdings groß: Laut TSMC legt das Segment um +19 Prozent zu, was auf die Produktion der Nvidia-Grafikchips GP100, GP104 und GP106 zurückgeht. Die stecken in den Tesla-P100-Beschleunigerkarten, in der Geforce GTX 1080/1070, der Geforce GTX 1060 und kommenden, für August erwarteten Notebook-Varianten.

  • Anteil der Sparten am Umsatz (Bild: TSMC)
  • Anteil der Fertigungsprozesse am Umsatz (Bild: TSMC)
Anteil der Sparten am Umsatz (Bild: TSMC)

Die Communications-Sparte macht 59 Prozent des Umsatzes aus und dürfte bald wachsen: Die TSMC erwartet für das dritte Quartal 2016 die Veröffentlichung von Produkten von mehreren großen Mobile-Device-Kunden. Damit sind die wahrscheinlich A10 genannten SoCs für die nächsten iPhones von Apple gemeint. Derweil gehen die Arbeiten am 10FF-Prozess voran.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Ingolstadt
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. Lean42 GmbH, München, Frankfurt am Main
  4. HOMAG GmbH, Schopfloch


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: USB Type-C fehlt

    christoph_schmidt | 00:56

  2. Re: OffTopic: Konto löschen?

    Cok3.Zer0 | 00:20

  3. Re: Warum gibts Heimautomation immer nur als...

    Lyve | 00:17

  4. Re: Wundert mich nicht, die löschen auch...

    Eheran | 00:09

  5. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    My1 | 00:01


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel