Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs erstes Quartal 2016 ist erfolgreich verlaufen.
Samsungs erstes Quartal 2016 ist erfolgreich verlaufen. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP/Getty Images)

Quartalszahlen: Samsung steigert Gewinn dank Galaxy S7

Samsungs erstes Quartal 2016 ist erfolgreich verlaufen.
Samsungs erstes Quartal 2016 ist erfolgreich verlaufen. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP/Getty Images)

Der frühe Marktstart der neuen Galaxy-S7-Modelle hat sich für Samsung ausgezahlt: Die Ergebnisse des ersten Quartals liegen über denen des Vorjahreszeitraums. Dennoch scheint der Hersteller realistisch zu sein, was die Entwicklung der Mobilsparte angeht.

Der südkoreanische Hersteller Samsung hat die Geschäftszahlen zum ersten Quartal 2016 präsentiert. Die Einnahmen betragen demnach umgerechnet 38,5 Milliarden Euro, der operative Gewinn liegt bei umgerechnet knapp 5,2 Milliarden Euro. Damit liegen die Einnahmen verglichen mit dem ersten Quartal 2015 um 5,7 Prozent höher, der Gewinn sogar um 12 Prozent.

Anzeige

Starkes Abschneiden der Mobilsparte

Hauptursache ist Samsung zufolge wie erwartet der frühe Marktstart des neuen Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge im ersten Quartal. Zudem haben sich die beiden Modelle gut verkauft, was zur Gewinnsteigerung beitrug. Eine weitere erfolgreiche Sparte im ersten Quartal war Consumer Electronics. Hier wurden insbesondere im Bereich der hochpreisigen TV-Geräte gute Ergebnisse erzielt.

Die Halbleitersparte hingegen machte minimal weniger Gewinn, was an einer saisonal bedingten schwachen Nachfrage nach Speicherbausteinen gelegen haben soll. Die Displaysparte machte, verglichen mit dem ersten Quartal 2015, einen Verlust von umgerechnet über 200 Millionen Euro. Der Hauptgrund liegt in der schwachen Nachfrage nach LC-Displays.

Trotz der entscheidenden Rolle der Mobilsparte bezüglich der guten Geschäftszahlen im ersten Quartal 2016 schätzt Samsung, dass es über das ganze Jahr betrachtet einen Rückgang der Nachfrage nach Smartphones geben wird. Dem will Samsung mit weiteren Verkäufen der Galaxy-S7-Modelle und einer erhöhten Profitabilität im Mittelklassesegment entgegenwirken. Im Tablet-Bereich rechnet der Hersteller mit einem negativen Wachstum.


eye home zur Startseite
DrWatson 29. Apr 2016

Das behauptest du einfach. Wenn du Recht hättest würden und Analysten und Anleger...

Lord Gamma 28. Apr 2016

Macht man sich nicht Gedanken um bessere Alternativen, wenn man täglich 10 GB oder mehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Feynsinn, München, Fulda
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. WALHALLA Fachverlag, Regensburg
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Übernahme

    SAP kauft Gigya für 350 Millionen US-Dollar

  2. Core i9-7980XE im Test

    Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen

  3. Bundestagswahl 2017

    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

  4. iZugar

    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt

  5. PowerVR

    Chinesen kaufen Imagination Technologies

  6. Zukunftsreifen

    Michelin will schwammartiges Rad für fahrerlose Autos bauen

  7. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  8. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  9. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  10. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: wieso denn Neuwahlen?

    ibsi | 10:13

  2. Re: Muhahaha - Herrmann zieht nicht in den...

    emuuu | 10:12

  3. Re: Erfahrungen mit LoRa?

    AllDayPiano | 10:11

  4. Re: biologisch abbaubaren Materialien

    Screeny | 10:11

  5. Re: Ich feier das Ergebnis der AfD!

    Markus08 | 10:11


  1. 10:16

  2. 09:01

  3. 07:52

  4. 07:33

  5. 07:25

  6. 07:17

  7. 19:04

  8. 15:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel