Quartalszahlen: Nvidia verdoppelt mal eben den Gewinn

Mehr Umsatz und Gewinn als je zuvor: Nvidia hat 2021 mit einem Rekord abgeschlossen, vor allem (Profi-)Grafikkarten sind der Treiber.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehrere Geforce RTX 3000 als Founder's Edition
Mehrere Geforce RTX 3000 als Founder's Edition (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nvidia hat das vergangene Jahr mit einem Rekord bei Umsatz und Gewinn abgeschlossen: Im vierten Quartal 2021 lag der Umsatz verglichen zum Vorjahr bei 7,643 statt bei 5,003 Milliarden US-Dollar und der Gewinn bei 3,003 statt bei 1,457 Milliarden US-Dollar. "Wir sehen eine außergewöhnliche Nachfrage nach Nvidia-Plattformen", sagte CEO Jensen Huang und fügte hinzu, auf der GTC im März 2022 werde es viele Neuankündigungen geben.

Stellenmarkt
  1. Process Specialist (m/w/d) Controlling
    MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG, Aalen
  2. Referentin / Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w/d)
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
Detailsuche

Was Huang mit außergewöhnlicher Nachfrage meint, wird nach einem Blick in die Segmente sowie besagte Plattformen deutlich (siehe PDF): Alleine mit GPUs machte Nvidia einen Umsatz von 4,418 statt 3,056 Milliarden US-Dollar und damit satte 45 Prozent mehr. Compute & Networking steigerte sich von 1,947 auf 3,225 Milliarden US-Dollar prozentual noch mehr, hier verbucht Nvidia die Produkte der Mellanox-Tochter.

Mit 3,420 statt 2,495 Milliarden US-Dollar bildet Gaming wie gehabt Nvidias wichtigstes Standbein, der Umsatz mit Data-Center-Lösungen hat mit 3,263 statt 1,903 Milliarden US-Dollar aber sehr stark zugelegt und ist somit nahezu gleichauf. ProViz verdoppelte den Umsatz auf 643 Millionen US-Dollar, dafür schrumpfte Automotive leicht. Das könnte sich ab 2024/2025 ändern, denn Jaguar Land Rover und Mercedes-Benz sowie Volvo setzen alle drei künftig auf Orin alias Drive AGX.

Wenig Umsatz mit Crypto-Mining

Im Conference Call führte Huang aus, dass der Umsatz mit OEM-Lösungen und den dedizierten CMPs (Cryptocurrency Mining Processor) etwa zum Ethereum-Schürfen bei nur 24 Millionen US-Dollar gelegen haben soll und damit viel weniger als in früheren Quartalen. Seit Mai 2021 sind alle Geforce RTX 3000 abseits der RTX 3090 nur noch als LHR-Variante (Lite Hash Rate) verfügbar, was sie für Mining-Farmen vergleichsweise uninteressant macht.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für das erste Quartal 2022 erwartet Nvidia einen Rekordumsatz von 8,1 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn hingegen wird einmalig deutlich niedriger ausfallen als zuletzt, da Nvidia aufgrund der gescheiterten ARM-Übernahme eine Strafe von 1,36 Milliarden US-Dollar an Softbank zahlen muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


OnlyXeno 18. Feb 2022

Wieso sollte das unintressant sein. Mit Dual Miner kann man LHR ohne Probleme umgehen...

yumiko 18. Feb 2022

Naja, die Switch ist doch Mobile und da steckt Nvidia drinnen.

Hallonator 18. Feb 2022

Das gleiche sollte halt auch für TSMC gelten und Nvidias Gewinn wieder drücken

Sharra 18. Feb 2022

Wenn du den Chef dazu befragst, wird wahrscheinlich als Antwort kommen "zu was?".



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Agile Softwareentwicklung
Einfach mal so drauflos programmiert?

Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
Von Frank Heckel

Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
Artikel
  1. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  2. Wissenschaft: Graphyn ist das bessere Graphen - und herstellbar
    Wissenschaft
    Graphyn ist das bessere Graphen - und herstellbar

    Andere Gitterstrukturen versprechen die elektrischen Eigenschaften von Graphen und Halbleitern. Erstmals wurden solche Moleküle erzeugt.

  3. Malware: Ransomware will gute Taten statt Lösegeld
    Malware
    Ransomware will gute Taten statt Lösegeld

    Eine Ransomware-Gruppe namens Goodwill soll in Indien von ihren Opfern drei gute Taten verlangen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /