• IT-Karriere:
  • Services:

Quartalszahlen: Nvidia erreicht Datacenter-Rekordumsatz

Mit fast einer Milliarde US-Dollar Umsatz beendet Nvidia aus Datacenter-Sicht das bisher erfolgreichste Quartal des Unternehmens. Gaming ist erneut die beste Sparte, das Tegra-Geschäft hingegen schrumpfte deutlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidia-Logo auf einer Tesla T4, wie sie für Inferencing in Datacentern eingesetzt wird.
Nvidia-Logo auf einer Tesla T4, wie sie für Inferencing in Datacentern eingesetzt wird. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nvidia hat die Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2019 (PDF) veröffentlicht: Der GPU-Entwickler erreichte einen Umsatz von 3,105 Milliarden US-Dollar und erwirtschaftete einen Gewinn von 950 Millionen US-Dollar. Das ist eine signifikante Steigerung verglichen zum schwachen Vorjahresquartal, auf das Fiskaljahr betrachtet lief 2019 dennoch gerade beim Gewinn schlechter als 2018.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Die stärkste Sparte war im vierten Quartal 2019 erneut das Gaming-Segment: Nvidia setzte hier 1,491 Milliarden US-Dollar um, darauf folgt mit einem Rekordumsatz von 968 Millionen US-Dollar das Datacenter-Geschäft. Das GPU-Business ist damit für 2,774 der 3,105 Milliarden US-Dollar Gesamtumsatz verantwortlich. In diesen Bereich fallen die Geforce RTX 20x0 und die Geforce GTX 16xx sowie deren Mobile-Ableger, aber auch die Quadro-Modelle für Workstations und die Tesla-Beschleuniger für Server. Gerade die Tesla V100 waren zuletzt wieder sehr gefragt, sagte Nvidia-CEO Jensen Huang.

Andere Bereiche, genauer das Tegra-Business, fielen von 449 auf 331 Millionen US-Dollar Umsatz. Offenbar ist die Nachfrage für die Chips gesunken, obwohl Nvidia mit dem Tegra X1+ extra ein SoC für Nintendos Switch (Lite) aufgelegt hat. Etwas klarer wird die Lage mit Blick auf die Automotive-Zahlen, denn dort werden ebenfalls Tegras eingesetzt: Hier stagniert der Umsatz bei 163 Millionen US-Dollar und auch die Proviz- sowie OEM-Sparte konnten nicht zulegen respektive verloren sogar leicht.

Für das erste Quartal 2020 erwartet Nvidia einen Umsatz von 3 Milliarden US-Dollar, wobei der Ausblick aufgrund des Coronavirus um 100 Millionen US-Dollar reduziert wurde. Im März findet die GPU Technology Conference (GTC) statt - Nvidia dürfte auf seiner Hausmesse den Nachfolger der Tesla V100 ankündigen, Codename Ampere statt Volta.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,74€
  3. 33,99€
  4. 3,99€

Citadelle 15. Feb 2020 / Themenstart

ist jetzt AMD wertvoller als AMD ?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

    •  /