• IT-Karriere:
  • Services:

Quartalszahlen: Nvidia erreicht Datacenter-Rekordumsatz

Mit fast einer Milliarde US-Dollar Umsatz beendet Nvidia aus Datacenter-Sicht das bisher erfolgreichste Quartal des Unternehmens. Gaming ist erneut die beste Sparte, das Tegra-Geschäft hingegen schrumpfte deutlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidia-Logo auf einer Tesla T4, wie sie für Inferencing in Datacentern eingesetzt wird.
Nvidia-Logo auf einer Tesla T4, wie sie für Inferencing in Datacentern eingesetzt wird. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Nvidia hat die Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2019 (PDF) veröffentlicht: Der GPU-Entwickler erreichte einen Umsatz von 3,105 Milliarden US-Dollar und erwirtschaftete einen Gewinn von 950 Millionen US-Dollar. Das ist eine signifikante Steigerung verglichen zum schwachen Vorjahresquartal, auf das Fiskaljahr betrachtet lief 2019 dennoch gerade beim Gewinn schlechter als 2018.

Stellenmarkt
  1. HYDRO Systems KG, Biberach
  2. wenglor sensoric GmbH, Tettnang

Die stärkste Sparte war im vierten Quartal 2019 erneut das Gaming-Segment: Nvidia setzte hier 1,491 Milliarden US-Dollar um, darauf folgt mit einem Rekordumsatz von 968 Millionen US-Dollar das Datacenter-Geschäft. Das GPU-Business ist damit für 2,774 der 3,105 Milliarden US-Dollar Gesamtumsatz verantwortlich. In diesen Bereich fallen die Geforce RTX 20x0 und die Geforce GTX 16xx sowie deren Mobile-Ableger, aber auch die Quadro-Modelle für Workstations und die Tesla-Beschleuniger für Server. Gerade die Tesla V100 waren zuletzt wieder sehr gefragt, sagte Nvidia-CEO Jensen Huang.

Andere Bereiche, genauer das Tegra-Business, fielen von 449 auf 331 Millionen US-Dollar Umsatz. Offenbar ist die Nachfrage für die Chips gesunken, obwohl Nvidia mit dem Tegra X1+ extra ein SoC für Nintendos Switch (Lite) aufgelegt hat. Etwas klarer wird die Lage mit Blick auf die Automotive-Zahlen, denn dort werden ebenfalls Tegras eingesetzt: Hier stagniert der Umsatz bei 163 Millionen US-Dollar und auch die Proviz- sowie OEM-Sparte konnten nicht zulegen respektive verloren sogar leicht.

Für das erste Quartal 2020 erwartet Nvidia einen Umsatz von 3 Milliarden US-Dollar, wobei der Ausblick aufgrund des Coronavirus um 100 Millionen US-Dollar reduziert wurde. Im März findet die GPU Technology Conference (GTC) statt - Nvidia dürfte auf seiner Hausmesse den Nachfolger der Tesla V100 ankündigen, Codename Ampere statt Volta.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...
  2. 0,45€
  3. 15,49€
  4. 3,43€

Citadelle 15. Feb 2020

ist jetzt AMD wertvoller als AMD ?


Folgen Sie uns
       


    •  /