Abo
  • Services:
Anzeige
3DMark Ice Storm Unlimited auf einem Intel-Referenz-Smartphone
3DMark Ice Storm Unlimited auf einem Intel-Referenz-Smartphone (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Quartalszahlen: Intel mit Rekordumsatz und deutlichem Minus bei Smartphones

3DMark Ice Storm Unlimited auf einem Intel-Referenz-Smartphone
3DMark Ice Storm Unlimited auf einem Intel-Referenz-Smartphone (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Im dritten Quartal 2014 erzielte Intel einen Rekordumsatz, der Gewinn stieg um 12 Prozent. Sorgenkind bleibt die Mobile-Sparte, die nur 1 Million US-Dollar umgesetzt, aber über 1 Milliarde US-Dollar Verlust gemacht haben soll.

Intel hat beeindruckende Zahlen für das dritte Quartal 2014 vorgelegt: In den Monaten Juli bis September des Jahres 2014 übertraf der Konzern die hohen Erwartungen der Analysten und konnte den Umsatz verglichen mit dem Vorjahresquartal um 8 Prozent von 13,48 auf 14,55 Milliarden US-Dollar steigern. Noch höher fiel prozentual der Gewinn aus, dieser legt um 12 Prozent zu - Intel erwirtschaftete 3,32 statt 2,95 Milliarden US-Dollar.

Anzeige

Den Hauptanteil an Umsatz und Gewinn macht die PC Client Group (PCCG) aus, also die Prozessoren und Chipsätze für Einzelplatz-PCs. Hier steigerte Intel im dritten Quartal 2014 den Umsatz von 8,44 auf 9,19 Milliarden US-Dollar, ein Plus von knapp 8 Prozent bei einem Nettogewinn von 4,12 Milliarden US-Dollar.

Auch die Data Center Group, also Server, sowie die Internet of Things Group erzielten deutlich mehr Umsatz als noch im Vorjahresquartal: 3,7 statt 3,2 Milliarden US-Dollar bei 1,92 Milliarden US-Dollar Gewinn und 530 statt 464 Millionen US-Dollar bei 153 Millionen US-Dollar Gewinn stehen in der Bilanz.

Schlechte Ergebnisse bei der Mobilfunksparte

Weiterhin erschreckend schlecht ist die Mobile and Communications Group (MCG). In diese hatte Intel erstmals im zweiten Quartal 2014 die Zahlen für Smartphone- und Tablet-Chips, aber auch die von LTE- wie WLAN-Modulen ausgegliedert. Selbst Atom-Prozessoren für Notebooks fallen aus der MCG heraus und zählen zur PCCG.

Mit einem Umsatz von gerade einmal 1 Million US-Dollar bei einem Verlust von 1,043 Milliarden US-Dollar stellt sich uns die Frage, was eigentlich in der Mobile and Communications Group vor sich geht. Die Zahlen entsprechen allerdings Intels Erwartungen. Im vorherigen Quartal hatte Intel 51 Millionen US-Dollar umgesetzt und über 1,1 Milliarden US-Dollar Verlust eingefahren - ähnlich wie im zweiten Quartal.

Insgesamt hat Intel erstmals über 100 Millionen Prozessoren innerhalb eines Quartal verkauft. Für das nächste Quartal erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 14,2 bis 15,2 Milliarden US-Dollar.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 15. Okt 2014

ARM gibt es auch für Server und wird stetig erfolgreicher in dem Bereich. OEMs haben...

croal 15. Okt 2014

Ja die alten Klassiker auf ein Smartphone. Jugged Alliance, Gothic2, Doom3, Half Life2...

croal 15. Okt 2014

Für mich sieht das nach Entwicklungskosten aus. Bis jetzt hatte Intel keine richtige...

Moe479 15. Okt 2014

dass sie gejamert haben, dass keine pcs mehr verkauft würden, weil alle nur noch tablets...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Stuttgart, Tübingen
  4. über duerenhoff GmbH, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    dev2035 | 23:44

  2. Re: wir haben den APL auch seit einiger Zeit im Haus

    neocron | 23:43

  3. Re: Das ist ein Scam

    Lightkey | 23:38

  4. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Cystasy | 23:35

  5. Re: und hier die speed tests dazu

    Arkarit | 23:32


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel