Abo
  • IT-Karriere:

Quartalszahlen: Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor

Ungeachtet der 14-nm-Knappheit und diverser Sicherheitslücken konnte Intel im dritten Quartal 2018 mehr Umsatz erwirtschaften und mehr Gewinn erzielen als jemals zuvor. Vor allem das florierende Server-Geschäft wird bei Intel immer wichtiger.

Artikel veröffentlicht am ,
Rückseite eines Core i9-9980XE
Rückseite eines Core i9-9980XE (Bild: Intel)

Einen Tag nach AMD hat auch Intel die Zahlen für das dritte Quartal 2018 vorgelegt (PDF): Der Prozessor-Hersteller konnte einen Rekordumsatz von 19,16 Milliarden US-Dollar generieren und machte dank einer auf über 64 Prozent gestiegenen Marge einen Gewinn von 6,4 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahresquartal hatte Intel noch 16,15 Milliarden US-Dollar umgesetzt und 4,52 Milliarden US-Dollar eingenommen. Zwei der Hauptgründe für den Rekord ist die stetig wachsende Data Center Group mit ihren Xeon-CPUs für Server und der LTE-Modem-Deal mit Apple.

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Die DCG legte um 24 Prozent zu und setzte 6,1 Milliarden US-Dollar statt 4,9 Milliarden US-Dollar bei 3,1 Milliarden US-Dollar statt 2,3 Milliarden US-Dollar Gewinn um. Insbesondere das Geschäft mit Chips für Cloud-Computing ist hier wichtig, diese Teilgruppe der DCG steigerte den Umsatz um gleich 50 Prozent. Intel verkauft hier diverse Xeon-Modelle mit bis zu 28 Kernen für zwei oder vier Sockel, die direkte Konkurrenz in Form von AMDs Epcy-CPUs ist trotz guter Preise und Leistung weiterhin gering.

Bei der Client Computing Group lag der Umsatz bei 10,23 Milliarden US-Dollar statt bei 8,86 Milliarden US-Dollar und der Gewinn wuchs von 3,6 Milliarden US-Dollar auf 4,53 Milliarden US-Dollar. Neuerdings verbucht Intel die hauseigenen Modems in dieser Sparte, der Umsatz mit Basebands schnellte um 66 Prozent auf 1,2 Milliarden US-Dollar nach oben. Das XMM 7560 genannte LTE-1-GBit/s-Modem steckt im iPhone Xs (Max) und im iPhone Xr. Bei Notebooks-Chip stieg der Umsatz um 13 Prozent, bei Desktop-Prozessoren um 9 Prozent. Auch die Internet of Things Group, die Non-Volatile Memory Solutions Group für 3D-Xpoint und NAND-Flash-Speicher sowie die Programmable Solutions Group für FPGAs konnten ihren Umsatz steigern.

Neue Chips wie der Core i9-9900K (Test) sind schlecht lieferbar und (daher) teuer, weil Intel die CPU noch im 14-nm-Verfahren fertigt. Der 10-nm-Node läuft immer noch nicht, weshalb der Hersteller auf die alte Technik setzen muss und hier an seine Kapazitätsgrenze stößt. Dem Ausblick schadet das nicht: Für das vierte Quartal 2018 geht Intel von 19 Milliarden US-Dollar Umsatz aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Aslo 27. Okt 2018

Nö. Das haben sie dementiert.

anonym 26. Okt 2018

Hat doch Nvidia selbst im Angebot: Nvidia Tegra


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /