Abo
  • Services:
Anzeige
Platine der PS4 mit SoC von TSMC
Platine der PS4 mit SoC von TSMC (Bild: Chipworks)

Quartalszahlen: Apple beschert TSMC den höchsten Umsatz der Firmengeschichte

Platine der PS4 mit SoC von TSMC
Platine der PS4 mit SoC von TSMC (Bild: Chipworks)

Der Auftragsfertiger TSMC hat bei Umsatz und Gewinn einen neuen Rekord aufgestellt. Hintergrund sind die 20-nm-Produktion von Apples A8 sowie die SoCs für die Playstation 4 und die Xbox One.

Anzeige

Für die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) ist das dritte Quartal 2014 das bisher beste: Der Auftragsfertiger erzielte einen Umsatz von umgerechnet 6,99 Milliarden US-Dollar (209,049 Milliarden Taiwan-Dollar) bei einem Gewinn von 2,54 Milliarden US-Dollar (76,304 Milliarden Taiwan-Dollar).

Verglichen mit dem Vorjahresquartal, in dem TSMC seinerzeit ebenfalls einen Rekord aufstellte, sind das plus 29 Prozent Umsatz und plus 47 Prozent Gewinn. TSMC hatte im dritten Quartal 2013 durch die Konsolen-Chips für die Playstation 4 und die Xbox One den Umsatz der Consumer-Sparte mehr als verdoppelt.

  • Anteil der Fertigungsprozesse am Umsatz (Bild: TSMC)
  • Anteil der Sparten am Umsatz (Bild: TSMC)
Anteil der Sparten am Umsatz (Bild: TSMC)

Erstmals gab TSMC im dritten Quartal 2014 Zahlen für den neuen, planaren 20-Nanometer-Prozess aus: 9 Prozent aller gefertigten Chips basieren auf diesem Node, den Hauptanteil daran hält Apple mit seinem A8-SoC, kleinere Hersteller wie Kncminer lassen nur wenige Hundert Neptune-Chips produzieren.

Die ausgereifte 28-Nanometer-Fertigung, die für AMD- und Nvidia-Grafikkarten, aber auch für Smartphone-, Tablet- sowie die aktuellen Konsolen-SoCs eingesetzt wird, macht mit 34 Prozent den Großteil von TSMCs Umsatz aus. Ältere Prozesse wie 40/45-Nanometer-Fertigung tragen noch 17 Prozent dazu bei.

Die Produktion von Chips für PCs fiel von 13 auf 9 Prozent, der Industrieanteil legte von 20 auf 22 Prozent leicht zu. Der Anteil der Consumer-Produkte stieg verglichen mit dem Vorjahresquartal von 9 auf 14 Prozent, der des Communication-Segments von 53 auf 59 Prozent.

  • Anteil der Fertigungsprozesse am Umsatz (Bild: TSMC)
  • Anteil der Sparten am Umsatz (Bild: TSMC)
Anteil der Fertigungsprozesse am Umsatz (Bild: TSMC)

Wie stark sich die 20-Nanometer-Fertigung tatsächlich auswirkt, zeigt der Vergleich des zweiten und des dritten Quartals 2014: Die schiere Masse an SoCs, die Apple ordert, steigerten den Anteil der Communication-Produktion am Umsatz um satte 26 Prozent. Folgerichtig hat TSMC auch mehr Wafer verkauft. Verglichen mit dem vorherigen Quartal wurden knapp 12 Prozent mehr 300-Millimeter-Scheiben belichtet.

Im vierten Quartal 2014 geht TSMC, wie vorab prognostiziert, von 20 statt 10 Prozent aus, die der 20-Nanometer-Prozess zum Umsatz beisteuern soll. Dieser soll auf 217 bis 220 Milliarden Taiwan-Dollar (7,14 bis 7,24 Milliarden US-Dollar) steigen, was einen erneuten Rekord bedeuten würde.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  2. R&S Cybersecurity HSM GmbH, Berlin
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. J. Schmalz GmbH, Glatten bei Freudenstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  2. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

  3. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  4. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  5. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  6. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  7. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  8. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  9. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: Schlangenöl

    ayngush | 00:06

  2. Re: was kann da schon schief gehen !!!11drölf

    recluce | 26.07. 23:58

  3. Re: Wie kann man damit nur erfolgreich sein?!

    Tigtor | 26.07. 23:58

  4. Re: Mein Handy lebt in Würde:

    Tigtor | 26.07. 23:53

  5. Apple macht wieder mal nicht mit

    Yian | 26.07. 23:47


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel