Abo
  • Services:
Anzeige
AMD liefert die schlechtesten Quartalszahlen seit 2003 ab.
AMD liefert die schlechtesten Quartalszahlen seit 2003 ab. (Bild: AMD)

Quartalszahlen: AMDs Umsatz fällt unter eine Milliarde US-Dollar

AMD liefert die schlechtesten Quartalszahlen seit 2003 ab.
AMD liefert die schlechtesten Quartalszahlen seit 2003 ab. (Bild: AMD)

Die Grafik- und Prozessorsparte macht Verlust und die Konsolenabteilung nahezu keinen Gewinn. Die Folge: So schlecht wie derzeit sind AMDs Quartalszahlen zuletzt in den Jahren 2001 bis 2003 gewesen.

Anzeige

AMD hat vor einer Woche eine Umsatzwarnung herausgegeben, nun folgen die Zahlen für das zweite Quartal 2015: Verglichen mit den Resultaten des Vorjahres brach der Umsatz von 1,44 Milliarden auf 942 Millionen US-Dollar ein. Statt immerhin 63 Millionen US-Dollar Gewinn fährt AMD einen Verlust von 137 Millionen US-Dollar ein. So schlecht ging es AMD zuletzt im zweiten Quartal 2003 - zu einem Zeitpunkt, als Intel bereits die Media-Saturn-Gruppe und Hersteller wie Dell geschmiert hatte.

Schon das erste Quartal 2015 lief schlecht für AMD, das zweite leidet vor allem unter der schwachen Grafik- und Prozessorsparte: Diese setzte gerade einmal 379 Millionen US-Dollar um, bei einem Verlust von 147 Millionen US-Dollar. Im Vorjahr hatte der Umsatz noch bei 828 Millionen US-Dollar gelegen und AMD konnte ein bisschen operativen Gewinn erwirtschaften. Neue Produkte sind bisher kaum im Handel - weder von Carrizo noch von Carrizo-L, den 300er-Radeons, der Fury X oder der Fury. Der Kaveri-Refresh oder Chips für Digital Signage retten ohnehin die Bilanz nicht.

Konsolen bringen zumindest ein bisschen Geld

Trübe sieht es auch in der Semi-Custom-Sparte inklusive Enterprise- und Embedded-Lösungen aus - der Umsatz sank von 613 auf 563 Millionen US-Dollar. Der Gewinn von mageren 27 Millionen US-Dollar wird durch die 33 Millionen teure Investition in einen FinFET-Prozess aufgefressen. Hinter dem Wechsel könnten sich Chips für die Playstation 4 Slim und die Xbox One Slim verbergen, von Letzterem gibt es ein bestätigtes Design im 20-nm-Verfahren.

Für das dritte Quartal 2015 erwartet AMD einen um drei bis neun Prozent höheren Umsatz durch die Veröffentlichung von Windows 10. Richtig aufwärts dürfte es frühestens im Herbst 2016 gehen, wenn Prozessoren mit der neuen Zen-Architektur und die Grafikkarten der Generation Arctic Islands erscheinen.


eye home zur Startseite
Sharra 18. Jul 2015

Bei der CDU hats geklappt. Markige Sprüche, bunte Rautenfotos von Mutti aber kein Inhalt...

nicoledos 18. Jul 2015

Das ist Kleinkram,da verdient man kaum Geld. ECC ist da auch nur mehr für die Psyche...

Moe479 18. Jul 2015

wert ist eh nur etwas, was du wert _glaubst_, ein tatsächliches sein gibt es da weniger...

Port80 17. Jul 2015

Ich finde es nicht schade um AMD, hatte mit denen bisher keinen großen Kontakt. Ich finde...

Moe479 17. Jul 2015

das einzige was an der karte toll ist, ist wie gesagt, die kurze bauform, beim rest ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Köln, Frankfurt, Hamburg, Wolfsburg, München
  2. infoteam Software AG, Dortmund
  3. AKDB, München
  4. über Solzer Personalberatung, Raum Rottweil, Tuttlingen, Villingen-Schwenningen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 48€)
  2. 294,78€ (zur Zeit günstigste RX 580 mit 8 GB)
  3. 20,99€ + 5€ Versand (für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  2. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  3. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  4. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  5. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  6. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  7. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  8. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  9. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  10. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  3. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen
  2. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  3. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr

  1. Re: Sparkasse - das war nach der Überschrift klar.

    bplhkp | 18:28

  2. Re: Kreis Uelzen kann ich bestätigen.

    Reddead | 18:27

  3. Re: Benutzen Googler eingentlich privat Android?

    Slurpee | 18:26

  4. Re: mMn sollte man da noch ne bedingung hinzufügen

    DAUVersteher | 18:25

  5. Re: Mal ehrlich: Würdet ihr da mitmachen?

    Peter Brülls | 18:24


  1. 18:42

  2. 15:46

  3. 15:02

  4. 14:09

  5. 13:37

  6. 13:26

  7. 12:26

  8. 12:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel