Quartalszahlen: AMD übertrifft Erwartungen bei weitem

Das Geschäft läuft bei AMD so gut, dass Radeon und Ryzen neben Datacenter sowie Embedded künftig als einzelne Bereiche verbucht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
AMD gibt sich selbstbewusst.
AMD gibt sich selbstbewusst. (Bild: AMD)

AMD hat die Zahlen für das erste Quartal 2022 vorgelegt, die einen enormen Zuwachs in nahezu allen Segmenten belegen: Der Umsatz stieg verglichen zum Vorjahr von 3,445 auf 5,887 Milliarden US-Dollar und der Gewinn von 555 auf 786 Millionen US-Dollar; die von AMD selbst getätigte Vorhersage von 5 Milliarden US-Dollar an Q1/2022-Umsatz wurde somit deutlich übertroffen.

Stellenmarkt
  1. IT-Security Manager (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Information Security Manager ADC Locations (m/w / diverse)
    Continental AG, Lindau
Detailsuche

Beginnend mit dem zweiten Quartal 2022 wird der Hersteller die Segmente für die Geschäftszahlen neu unterteilen: Bisher wurden Instinct, Radeon und Ryzen gemeinsam unter Computing & Graphics verbucht, künftig wird diese Sparte in Client und Gaming aufgeschlüsselt. Hinzu kommen Datacenter mit Epyc sowie Embedded; vermutlich wird Xilinx, also ACAP/FPGA-Sparte, gemeinsam mit den Instinct-GPUs bei Datacenter geführt und die Custom-Designs für Playstation 5 oder Xbox Series X/S bei Embedded.

Datacenter läuft dank Epyc und Xilinx bestens

Besagte Computing & Graphics legte beim Umsatz von 2,1 auf 2,802 Milliarden US-Dollar zu, der Gewinn stieg von 485 auf 723 Millionen US-Dollar. Laut AMD wurden mehr Ryzen-APUs/CPUs und mehr Radeon-GPUs bei zugleich höheren Preisen abgesetzt, was die Zahlen erklärt. Bei Enterprise, Embedded & Semi-Custom konnte der Umsatz von 1,345 auf 2,526 Milliarden US-Dollar erhöht werden, der Gewinn verdreifachte sich von 277 auf 881 Millionen US-Dollar. AMD zufolge wurden mehr Epyc-CPUs und mehr SoCs für Embedded sowie Semi-Custom verkauft als zuvor.

Xilinx erreichte einen Umsatz von 559 Millionen US-Dollar und einen Gewinn von 233 Millionen US-Dollar, was verglichen zum Vorjahr mit 879 Millionen US-Dollar und 206 Millionen US-Dollar ein sehr gutes Resultat ist: Die Übernahme wurde am 14. Februar 2022 abgeschlossen, die Zahlen gelten also nur für sechs Wochen statt für drei Monate. Für das zweite Quartal 2022 erwartet AMD einen Umsatz von 6,5 Milliarden US-Dollar; angesichts von 3,85 Milliarden US-Dollar im Vorjahr wäre das ein enormer Zuwachs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /