Quartalszahlen: AMD macht über 50 Prozent mehr Umsatz

Dank guter Radeon- und Ryzen-Verkäufe sowie einer höheren Nachfrage bei Spielekonsolen hat AMD deutlich mehr Chips abgesetzt als im Vorjahr und auch den Gewinn gesteigert.

Artikel veröffentlicht am ,
Review-Kit des Ryzen 7 1800X
Review-Kit des Ryzen 7 1800X (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

AMD hat für das zweite Quartal 2018 gute Zahlen vorgelegt: Der CPU- und GPU-Entwickler setzte 1,756 Milliarden US-Dollar um und generierte einen Gewinn von 116 Millionen US-Dollar. Im Vorjahresquartal waren es nur 1,222 Milliarden US-Dollar bei einem Verlust von 16 Millionen US-Dollar gewesen. Für die Steigerungen waren wie erwartet die Radeon-Grafikkarten und die Ryzen-Prozessoren verantwortlich.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    Friedrich PICARD GmbH & Co. KG, Bochum
  2. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Die Computing and Graphics genannte Desktop-Sparte legte um 64 Prozent von 661 Millionen US-Dollar auf 1,086 Milliarden US-Dollar zu und kam auf 117 Millionen US-Dollar statt 7 Millionen US-Dollar Gewinn. AMD hatte im April den Ryzen 7 2700X (Test) mit acht CPU-Kernen veröffentlicht, später folgte unter anderem der Ryzen 5 2600X (Test) mit sechs Cores. Zudem konnte der Hersteller viele Grafikkarten verkaufen, was zu einem nicht unerheblichen Teil dem bis vor wenigen Wochen anhaltenden Crypto-Mining-Boom zuzuschreiben ist. Weiterhin gelangen immer mehr Notebooks mit Raven Ridge Mobile (Test) in den Handel.

Im Semi-Custom-Segment stiegen der Umsatz um 37 Prozent von 490 Millionen US-Dollar auf 670 Millionen US-Dollar und der Gewinn von 16 Millionen US-Dollar auf 69 Millionen US-Dollar. Darin enthalten sind die Systems-on-a-Chip für die Playstation 4 (Pro) und die Xbox One (X), diverse Embedded-Prozessoren und die Epyc-CPUs für Server. Letztere werden von immer mehr Partnern vertrieben oder eingesetzt - darunter Cisco, HPE und Tencent. Auch werden erste Supercomputer mit den CPUs ausgestattet, etwa ein System des The National Institute for Nuclear Physics in Italien.

Für das dritte Quartal 2018 erwartet AMD einen Umsatz von rund 1,7 Milliarden US-Dollar und damit einen leichten Zuwachs verglichen zum Vorjahr. Im kommenden Dreimonatszeitraum werden unter anderem die Threadripper v2 mit bis zu 32 CPU-Kernen in den Handel gelangen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

DreiChinesenMit... 26. Jul 2018

Am Besten die EU würde eine solche CPU bauen. Jetzt ein riesiges Werk bauen, dass die...

Quantium40 26. Jul 2018

Da sowohl als Intel als auch AMD gewinnorientierte Unternehmen sind, dürfte deren...

Mixermachine 26. Jul 2018

Ich finde die modulare Bauweise von AMD CPUs mal keine schlechte Geschichte. Zwar büßt...

Eop 26. Jul 2018

"generierte einen Gewinn von 116 Millionen US-Dollar gewesen. "


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /