Quartalszahlen: AMD macht Rekordumsatz und hohen Gewinn

Die Epyc- und Ryzen-Verkäufe steigen immer weiter, auch Konsolen-Chips und Datacenter-GPUs gehen gut: AMD ist auf Erfolgskurs.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Ryzen-CCD auf einem Ryzen-Schriftzug
Ein Ryzen-CCD auf einem Ryzen-Schriftzug (Bild: OC_Burner/Fritzchens Fritz)

AMD hat im dritten Quartal 2021 einen Rekordumsatz vermeldet und mit knapp einer Milliarde US-Dollar einen der höchsten Gewinne der Firmengeschichte erzielt: Verglichen zum Vorjahr stieg der Umsatz von 2,801 auf 4,313 Milliarden US-Dollar und der Gewinn von 390 auf 923 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. IT System Administrator (m/w/d) Schwerpunkt Netzwerk
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. IT-Support Specialist (w/m/d)
    profiforms gmbh, Zwickau, Leonberg
Detailsuche

Bei Computing & Graphics, also den Client-Prozessoren und Gaming-Grafikkarten, erhöhte sich der Umsatz von 1,667 auf 2,398 Milliarden US-Dollar und der Gewinn erreichte 513 statt 384 Millionen US-Dollar. Primärer Treiber waren hier die Ryzen-Chips, also CPUs und APU für Desktop sowie Mobile, plus die RDNA2/Navi-Radeon-Modelle für Spieler.

Ebenfalls stark schneidet Enterprise & Semi-Custom ab, hierunter verbucht AMD die Chips für Datacenter/Supercomputer und Konsolen - darunter fallen aktuell die Playstation 5, die Xbox Series X/S und Valves Steam Deck. Der Umsatz der Sparte stieg von 1,134 auf 1,915 Milliarden US-Dollar und der Gewinn lag bei 542 statt bei 141 Millionen US-Dollar.

Erste CDNA2-Beschleuniger für Supercomputer ausgeliefert

Laut AMD wurden im Q3/2021 doppelt so viele Epyc-Server-CPUs verkauft wie im Vorjahr, beispielsweise an Amazon AWS und Google Cloud. Zudem gingen Tausende von CDNA2/Instinct-Karten an das Oak Ridge National Laboratory (ORNL) für den neuen Frontier-Supercomputer, der weit über ein Exaflop an FP64-Rechenleistung erzielen soll.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das eingenommene Geld nutzt AMD unter anderem für höhere R&D-Ausgaben, um die Forschung und Entwicklung kommender Designs voranzubringen: Der Betrag stieg von 508 auf 765 Millionen US-Dollar, zudem wurden weiter Schulden abgebaut. Für das vierte Quartal 2021 erwartet AMD einen Umsatz von 4,5 Milliarden US-Dollar - das ist mehr, als noch vor nicht allzu langer Zeit in einem Jahr erzielt wurde.

Am 8. November 2021 wird AMD auf der Accelerated Data Center Premiere neue CPUs und Beschleuniger ankündigen. Erwartet werden die Milan X, also die Epyc 7003 mit 3D V-Cache und die Instinct MI250X mit CDNA2-Technik, welche bereits an das ORNL verschickt wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Vodafone und Telekom: 100 Prozent Versorgung wirtschaftlich nicht machbar
    Vodafone und Telekom
    100 Prozent Versorgung "wirtschaftlich nicht machbar"

    Golem.de wollte von den Mobilfunkbetreibern Telekom und Vodafone wissen, was sie von einer Vollversorgung abhält.

  2. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

  3. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /