Quartalsergebnis: Apple erzielt Rekordgewinn und verkauft mehr iPhones

Auch ohne seine neuen Smartphones steht Apple sehr gut da. Umsatz und Gewinn stiegen, mehr iPhones wurden verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Konzernsitz von Apple
Konzernsitz von Apple (Bild: Ryan Anson/AFP/Getty Images)

Apple hat den Absatz seines iPhones im abgelaufenen Quartal um 2,6 Prozent auf 46,7 Millionen Geräte gesteigert. Das gab das Unternehmen am 2. November 2017 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Mit dem iPhone generiert Apple rund zwei Drittel seines Umsatzes.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP OO/BW Entwickler / Berater Job (m/w/x) Inhouse
    über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. Software-Architekt*in
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen
Detailsuche

Das Unternehmen steigerte im Berichtszeitraum, der am 30. September endete, den Gewinn um 19 Prozent auf 10,71 Milliarden US-Dollar (2,07 US-Dollar pro Aktie). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 9,01 Milliarden US-Dollar (1,67 US-Dollar pro Aktie).

Der Umsatz wuchs um 12 Prozent auf 52,58 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten einen Gewinn von nur 1,87 US-Dollar pro Aktie prognostiziert.

Apples Umsatz stieg damit das vierte Mal in Folge, der Gewinn das dritte Mal. Der Umsatz in China wuchs das erste Mal seit Anfang 2016.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple hat in seinem vierten Finanzquartal Ergebnisse vorgelegt, die nicht wie sonst üblich die Tage des Verkaufs des neuesten iPhones einbeziehen. In diesem Jahr ist das iPhone X wegen Startschwierigkeiten nicht in den Quartalsergebnissen enthalten. Apple erwartet für das laufende Geschäftsquartal einen Umsatz zwischen 84 und 87 Milliarden US-Dollar. Die Bruttogewinnspanne werde zwischen 38 und 38,5 Prozent liegen.

Apple hatte laut Informationen des Wall Street Journals im Sommer Probleme mit der Fertigung seines wichtigsten Produkts und Lieferschwierigkeiten bei einigen Kernkomponenten.

Der Kurs der Aktie legte in diesem Jahr um 50 Prozent zu. Dennoch bleiben Fragen zur zukünftigen Entwicklung Apples: Das iPhone 8 und 8 Plus, die seit dem 22. September 2017 verfügbar sind, sind laut inoffiziellen Schätzungen so schlecht gestartet wie noch kein iPhone zuvor. Das iPhone X kommt ab Freitag in den Handel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jo-1 04. Nov 2017

Fortschritt ist nicht von jedem gleichermassen empfunden - ich finde dünner, leichter...

sp1derclaw 03. Nov 2017

Guter Punkt! In kürzeren Zeiträumen gibt es aber auch gute Beispiele, z.B. Sony. Im...

nonames 03. Nov 2017

Es war vielmehr so, dass das Iphone 7 eben nicht in ausreichender Menge verfügbar war...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rotary Phone
Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage

Justine Haupt hat ein Handy mit Wählscheibe entworfen - und gleich eine eigene Produktionsanlage zu Hause aufgebaut. Golem.de hat mit ihr gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch

Rotary Phone: Vom Wählscheiben-Bastelhandy zur eigenen Produktionsanlage
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. John Deere: Ein Hacker präsentiert ein Jailbreak für Traktoren
    John Deere
    Ein Hacker präsentiert ein Jailbreak für Traktoren

    Nicht nur Telefonhersteller vernageln ihre Geräte. Der Hacker Sick Codes zeigt, wie Root-Zugriff auf die Systeme der Traktoren zu erlangen ist.

  3. Kryptowährungen: Tornado-Cash-Entwickler wegen Geldwäsche festgenommen
    Kryptowährungen
    Tornado-Cash-Entwickler wegen Geldwäsche festgenommen

    Der in den Niederlanden verhaftete Entwickler steht im Verdacht, für eine nordkoreanische Hackergruppe Kryptowährungen gewaschen zu haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Playstation Summer Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB (PS5), Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /