Quartalsbericht: Youtube übertrifft Netflix beim Umsatz

Die Videoplattform von Alphabet legt in der Pandemie weiter stark zu, Youtube bleibt aber unter den Erwartungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtube-Logo im Dezember 2021 in Paris
Youtube-Logo im Dezember 2021 in Paris (Bild: ERIC PIERMONT/AFP via Getty Images)

Youtube hat im vierten Quartal einen höheren Umsatz erzielt als Netflix. Das geht aus dem Quartalsbericht hervor (PDF), den die Konzernmutter Alphabet am 1. Februar 2022 nach Handelsschluss an der Börse in New York vorgelegt hat. Die Videoplattform konnte 8,6 Milliarden US-Dollar einnehmen.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Engineer (m/f/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Saarbrücken
  2. Cloud DevOps Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Netflix erzielte im vierten Quartal 2021 einen Umsatz von 7,7 Milliarden US-Dollar, verglichen mit 6,6 Milliarden US-Dollar im Vorjahr.

Im gesamten Geschäftsjahr 2021 erzielte Youtube Einnahmen in Höhe von 28,8 Milliarden US-Dollar. In dem Quartal lag der Umsatz von Youtube unter den Erwartungen der Analysten von 8,87 Milliarden US-Dollar.

Alphabet meldete am Dienstag für das vierte Quartal einen Umsatz von 75,33 Milliarden US-Dollar, eine Steigerung von 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit lag der Umsatz zum dritten Mal in Folge über den Analystenschätzungen. Diese hatten aktuell 72 Milliarden US-Dollar prognostiziert. Der Gewinn von Alphabet stieg im vierten Quartal um 36 Prozent auf 20,64 Milliarden US-Dollar.

Google-Chef sieht Zerstörung durch Kartellgesetze

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    08.-10.06.2022, Virtuell
  2. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Alphabet-Aktien stiegen im nachbörslichen Handel um 8 Prozent von einem Schlusskurs von 2.752,88 US-Dollar. Der Konzern kündigte auch Pläne für einen Aktiensplit im Verhältnis 20:1 an, was die Aktie erschwinglicher machen soll.

Der Umsatz von Google Cloud stieg um 45 Prozent auf 5,5 Milliarden US-Dollar. Die Verluste des Bereiches verringerten sich auf 890 Millionen US-Dollar, verglichen mit einem Verlust von 1,24 Milliarden US-Dollar im Vorjahr.

Prime Video 30 Tage gratis testen

Google hat im Laufe des Quartals 6.500 Beschäftigte neu eingestellt und damit die Gesamtzahl der Mitarbeiter auf 156.500 erhöht. Ruth Porat, Chief Financial Officer von Alphabet, sagte, sie erwarte, dass sich das "starke Einstellungstempo" im Jahr 2022 fortsetzen werde.

Sie merkte auch an, dass sie in diesem Jahr einen "bedeutenden Anstieg" der Investitionsausgaben erwarte, einschließlich der Kosten für den Bau oder die Umrüstung von Bürogebäuden.

Bei der Telefonkonferenz beantwortete Sundar Pichai, Chief Executive Officer von Alphabet, eine Frage zu Kartellgesetzen, die im US-Kongress diskutiert werden. Er sei besorgt, dass die Vorschläge eine breite Palette von Google-Diensten "zerstören" und die Fähigkeit des Unternehmens beeinträchtigen könnten, die Nutzer zu schützen.

Er wiederholte auch ein Argument von Meta, der Muttergesellschaft von Facebook, dass das Vorgehen gegen Big Tech "der amerikanischen Wettbewerbsfähigkeit schaden könne", weil US-Unternehmen benachteiligt würden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Leviosa 02. Feb 2022

Noch aber die demoten ja auch einige Creator die echt gute Sachen machen und irgend wann...

Kakiss 02. Feb 2022

Ich schaue durchaus wirklich viel auf Youtube, aber Premium ist mir einfach zu teuer. Der...

root666 02. Feb 2022

In eigentlich allen Berichten liest man, die Erwartungen der Analysten wurde entweder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /