• IT-Karriere:
  • Services:

Quartalsbericht: Vodafone wächst wegen Unitymedia-Kauf stark

Der Vodafone-Deutschland-Chef sieht sich bestätigt, dass der Kauf von Unitymedia richtig war. 52.000 Kunden konnte man von DSL in das eigene Kabelnetz holen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hauptsitz von Vodafone in Deutschland
Hauptsitz von Vodafone in Deutschland (Bild: Vodafone Deutschland)

Die Übernahme des Kabelnetzbetreibers Unitymedia bringt Vodafone in Deutschland starkes Wachstum. Das gab das Unternehmen am 5. Februar 2020 bekannt. Im Berichtszeitraum stieg der Umsatz um 25,3 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Ohne Unitymedia hätte das Wachstum nur 1,6 Prozent betragen. In dem Quartal migrierte Vodafone 52.000 Kunden vom DSL der Deutschen Telekom auf das eigene Kabelnetz. Die Zahl der Neukunden im Kabelnetz inklusive Unitymedia stieg in diesem Zeitraum um 153.000.

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Vodafone Deutschland hat rund 18,6 Millionen Kunden mit Mobilfunk-Verträgen und insgesamt 10,7 Millionen Kunden im Festnetz. "Der Unitymedia-Kauf war goldrichtig. Unsere Integration schreitet voran", erklärte Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter.

Marke Unitymedia wird verschwinden

Unitymedia hat bereits in seinen Gigabit-Städten die Preise auf das Niveau von Vodafone gesenkt. Das neue Angebot gilt jedoch nur für Neukunden, Gigabit-Bestandskunden zahlen weiter den alten Preis. Die Marke Unitymedia wird es mittelfristig nicht mehr geben, ein genaues Datum dafür steht aber noch nicht fest.

Die britische Vodafone Group konnte den Umsatz (PDF) um 6,8 Prozent auf 11,75 Milliarden Euro steigern. Die Kennziffer Organic Service Revenue zum Umsatz mit Telekommunikationsdiensten fiel in Europa um 1,4 Prozent und stieg im Rest der Welt um 9,1 Prozent. "Wir gehen davon aus, dass sich das Umsatzwachstum im Servicebereich im vierten Quartal, angeführt von Europa, schrittweise weiter verbessern wird", sagte Konzernchef Nick Read. Vodafone berichtete am Mittwoch über sein drittes Finanzquartal, das am 31. Dezember 2019 endete.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Axcyer 06. Feb 2020

Ich finde in den meisten Punkten hat er Recht (das mit den Absprachen Mal...

elcaron 06. Feb 2020

Es wird ja viel über Kabel und Vodafone geunkt. Ich habe an zwei Wohnsitzen einmal...

flathack 05. Feb 2020

Ich glaube hier geht es um DSL und Kabel und nicht um Handy geraffel.


Folgen Sie uns
       


Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /