• IT-Karriere:
  • Services:

Quartalsbericht: Uber erwirtschaftet 5,23 Milliarden US-Dollar Verlust

Uber hat den höchsten Quartalsverlust in der Unternehmensgeschichte ausgewiesen. Der Umsatz wächst zugleich so gering wie noch nie zuvor.

Artikel veröffentlicht am ,
Uber zeigt, wie Verluste gemacht werden.
Uber zeigt, wie Verluste gemacht werden. (Bild: Uber)

Uber hat im zweiten Quartal einen Rekordverlust von 5,23 Milliarden US-Dollar gemeldet. Wie der Transportvermittlungsdienst berichtete, resultiert der Verlust hauptsächlich aus 3,9 Milliarden US-Dollar für aktienbasierte Vergütungen mit dem Börsengang im Mai. Das Unternehmen verlor im gleichen Zeitraum des Vorjahres 878 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. reputatio systems GmbH & Co. KG, Pforzheim

Der Umsatz von Uber stieg im zweiten Quartal um 14 Prozent auf 3,17 Milliarden US-Dollar. Dies war der geringste Anstieg, der jemals verzeichnet wurde, und lag unter den Erwartungen der Analysten von 3,3 Milliarden US-Dollar.

Die Ergebnisse zeigen, dass Uber sein Gesamtgeschäft weiter ausbaut, aber weiterhin mit einem hohen Wettbewerbsdruck auf der ganzen Welt zu kämpfen hat und hohe Fahrersubventionen und Fahreranreize zahlt.

Das Unternehmen erwartet, dass sich die Verluste verringern werden und gab einen besseren Ausblick für das Jahr als von Analysten erwartet. Unter Ausschluss von Kosten wie Zinsen, Steuern und Abschreibungen wird ein Verlust von 3 bis 3,2 Milliarden US-Dollar angestrebt.

Firmenchef Dara Khosrowshahi sagte, dass die Buchungen, zu denen auch der Beträge gehören, die das Unternehmen den Fahrern zahlt, immer noch mit einer "beeindruckenden Geschwindigkeit" von über 30 Prozent zunähmen.

"Wir haben weiterhin neuere Märkte. Wir haben weiterhin Unternehmensbereiche wie Eats mit erstaunlichen Wachstumsraten", sagte er. 2019 werde das Jahr mit den höchsten Verlusten, was sich 2020 und danach verringern sollte.

Khosrowshahi sprach in der Telefonkonferenz mit Analysten Bedenken an, ob Uber jemals profitabel sein werde. Die Antwort sei ein klares Ja, insbesondere bei der Personenbeförderung, die sich langfristig als spektakuläres Geschäft herausstellen werde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)

heikom36 11. Aug 2019

Uber und Tesla haben nichts miteinander zu tun. Ein Vergleich hinkt. Das Uber Geld...

heikom36 11. Aug 2019

Ganz schöner Vollstuss den du hier abgelassen hast. Das Taxi mag vielleicht ein wenig...


Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programmiersprachen: Weniger Frust mit Rust
Programmiersprachen
Weniger Frust mit Rust

Die Programmiersprache Rust macht nicht nur weniger Fehler, sie findet sie auch früher.
Von Florian Gilcher

  1. Linux Rust wandert ins System
  2. Open Source Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla
  3. Google und ISRG Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  2. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version
  3. Unweihnachtliche Filmtipps Zombie-Apokalypse statt Kevin allein zu Haus

    •  /