Quartalsbericht: Telekom kann Gewinn mehr als verdoppeln

Die Telekom hebt zum zweiten Mal in diesem Jahr die Prognose an.

Artikel veröffentlicht am ,
Udn wieder ist es Berichtszeit.
Udn wieder ist es Berichtszeit. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat im zweiten Quartal den Gewinn auf 1,9 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. Das gab der Netzbetreiber am 12. August 2021 bekannt. Der Umsatz sank um 1,7 Prozent auf 26,6 Milliarden Euro. Im zweiten Quartal wuchs das bereinigte Betriebsergebnis ohne Leasingkosten (Ebitda AL) um 1,1 Prozent auf 9,4 Milliarden Euro.

Stellenmarkt
  1. Systemberater (w/m/d) ECM
    VRG MICOS GmbH, Oldenburg, deutschlandweit
  2. Wissenschaftlerin / Wissenschaftler als Data Architect (w/m/d)
    Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
Detailsuche

"Das ist erneut ein großartiger Mannschaftserfolg", sagte Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender der Telekom. Im Gesamtjahr werde nun ein Ebitda AL von 37,2 Milliarden Euro erwartet. Zuvor ging man von rund 37 Milliarden Euro aus. Damit hebt die Telekom zum zweiten Mal in diesem Jahr ihre Prognose an. T-Mobile US trägt wieder erheblich zu dem Wachstum bei. Der Umsatz stieg auf 20,1 Milliarden Dollar. Der Gewinn wuchs auf 978 Millionen US-Dollar (0,78 US-Dollar pro Aktie).

Analystenprognose übertroffen

Die Analysten hatten nur eine Umsatzerwartung von 26,1 Milliarden Euro und ein bereinigtes Ebitda AL von 9,13 Milliarden Euro berechnet.

Zwischen April und Juni gewann der Konzern in Deutschland netto 93.000 neue Festnetz-Internetkunden. Im Netz der Telekom gibt es inzwischen 16,6 Millionen Anschlüsse mit Vectoring oder einen geringen Anteil auch mit FTTH. Das war ein Plus von 291.000 im abgelaufenen Quartal. "Bei den Supervectoring-Anschlüssen haben wir im Jahresvergleich einen Zuwachs im Bestand um rund 460.000 auf inzwischen knapp eine Million", sagte Telekom Finanzchef Christian Illek.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    17./18.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Mobilfunk stiegen die Serviceumsätze gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2 Prozent. Bei den Vertragskunden unter den eigenen Marken gab es ein Plus von 161.000. Dort stieg das durchschnittliche monatlich genutzte Datenvolumen je Kunde im Jahresvergleich um 34 Prozent auf 6,3 Gigabyte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sharra 13. Aug 2021

Gratuliere, und ja das meine ich ernst. Dann hälst du dich in den Regionen auf, die...

spezi 12. Aug 2021

130 Mrd Euro sind die Schulden inklusive Leasingverpflichtungen. Das beinhaltet z.B. die...

Sharra 12. Aug 2021

Ändert ein Gewinn etwa irgendetwas daran, dass es sich in vielen Regionen nicht rechnet...

rubberduck09 12. Aug 2021

Arbeit gäbs genug im Konzern aber man hat gar keine Lust die von den Tochterfirmen zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /