Abo
  • IT-Karriere:

Quartalsbericht: Telekom hat Probleme beim Verkauf ihrer Vectoring-Anschlüsse

Die Telekom kann trotz starker Quartalszahlen im Festnetz wenig Neukunden für Vectoring gewinnen. Besonders die Konkurrenz mietete weniger Zugänge bei der Telekom an und viele Kunden gingen verloren.

Artikel veröffentlicht am ,
Viel Ausbau, aber wenig Nachfrage
Viel Ausbau, aber wenig Nachfrage (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat im zweiten Quartal Probleme gehabt, Kunden für ihre Breitbandanschlüsse im Festnetz zu gewinnen. "Das Wachstum im Breitband-Geschäft ist ein Thema, an dem wir künftig verstärkt arbeiten werden", sagte (PDF) Telekom-Finanzchef Christian P. Illek am 8. August 2019 bei Bekanntgabe der Quartalszahlen. "Das Neu-Geschäft bei Breitband-Anschlüssen war im zweiten Quartal 2019 im gesamten Markt deutlich schwächer als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Daraus erklärt sich zum Teil der relativ niedrige Zuwachs der Breitband-Anschlüsse in unserem eigenen Geschäft um netto 28.000."

Stellenmarkt
  1. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Ein weiterer Einflussfaktor sei die IP-Migration, die "erhöhte Anschlussverluste nach sich zog", räumte Illek ein.

Zugleich baute die Telekom massiv aus: Bei den sogenannten Glasfaser-Anschlüssen habe die hohe Dynamik der vorangegangenen Quartale mit einem Zuwachs um 522.000 Anschlüsse angehalten. Illek sagte: "Wir haben jetzt 15 Quartale in Folge jeweils mehr als eine halbe Million Glasfaser-basierte Anschlüsse neu ans Netz genommen. Der im Vergleich zum Vorjahresquartal geringere Zuwachs bei den Neu-Anschlüssen geht vor allem auf eine geringere Nachfrage der Wettbewerber zurück."

Die Telekom bezeichnet ihre vergleichsweise wenigen FTTH-Zugänge (Fiber To The Home) und ihr Hauptgeschäftsfeld Vectoring (FTTC - Fiber To The Curb) pauschal zusammen als Glasfaser-Anschlüsse.

Die Telekom verfügt "aktuell über circa 1,1 Millionen FTTH-Anschlüsse", gab der Netzbetreiber im Juli 2019 in seinem Blog bekannt. Viele dieser schnellen Anschlüsse werden nicht genutzt: "Tatsächlich bucht deutlich weniger als die Hälfte derer, die FTTH oder FTTB bekommen könnten, tatsächlich diese Technik", erklärte die Telekom.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)

crazypsycho 12. Aug 2019 / Themenstart

Nicht unbedingt. Bestes Beispiel der BER. Da wurden auch sinnlos Steuergelder verbraten...

Faksimile 12. Aug 2019 / Themenstart

Was ist denn ein Konzentrator oder ein Outdoor DSLAM anderes?

Faksimile 10. Aug 2019 / Themenstart

So ein LTE Störer bewirkt Wunder .... Wenn man sich auf drahtlos verlässt, kann man damit...

Faksimile 10. Aug 2019 / Themenstart

Weil 1&1 den Leuten einredet, das 19,90EUR ein normaler und absolut kostendeckender...

asa (Golem.de) 09. Aug 2019 / Themenstart

Nochmal n Ruhe lesen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    •  /