• IT-Karriere:
  • Services:

Quartalsbericht: SAP hat 7.800 Beschäftigte mehr

SAP hat im vergangenen Jahr die Zahl der Beschäftigten um 7.800 gesteigert. Nur ein Teil davon kommt aus Übernahmen. Das Unternehmen will weltweit 2.200 Stellen streichen.

Artikel veröffentlicht am ,
SAP AG
SAP AG (Bild: SAP AG/Getty Images)

SAP hat die Zahl der Vollzeitstellen im Unternehmen um 7.800 auf 74.551 gesteigert. Das geht aus dem Quartalsbericht des Unternehmens hervor. Durch die Übernahme von Concur Technologies, das Reise- und Kostenmanagement-Software herstellt, kamen 4.200 Beschäftigte ins Unternehmen. SAP hat angekündigt, weltweit rund 2.200 Stellen streichen zu wollen.

Stellenmarkt
  1. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

SAP hat im ersten Quartal 2015 einen starken Gewinneinbruch erlitten. Wie der Softwarehersteller am 21. April 2015 bekanntgab, fiel der Gewinn um 23 Prozent auf 413 Millionen Euro. Der Umsatz legte bedingt durch Übernahmen um 22 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro zu. Der Gewinn ging zurück, weil die Software aus der Cloud die Einnahmen für SAP verändert. Laut Finanzchef Luka Mucic reduzierten auch Übernahmen, aktienbasierte Boni und der begonnene "Personalumbau" den Gewinn.

Der Konzern betont das starke Wachstum im Cloud-Bereich, das aber zu einem großen Teil aus Zukäufen stammt. "Wir freuen uns über das dreistellige Wachstum im Cloud-Geschäft", sagte SAP-Chef Bill McDermott. SAP S/4HANA sei bereits gut angelaufen. Die Cloud- und Softwareerlöse seien um 24 Prozent erhöht worden, sagte Mucic.

Cloud-Wachstum durch Zukäufe

SAP erwartet, dass die Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und -Support währungsbereinigt im Gesamtjahr 2015 zwischen 1,95 Milliarden Euro und 2,05 Milliarden Euro liegen werden. Die übernommenen Firmen Concur und Fieldglass würden voraussichtlich rund 50 Prozentpunkte zu diesem Wachstum beitragen.

Fieldglass bietet Cloud-basierte Software für das Management von Leiharbeitern und weitere Personaldienstleistungen an. Das Unternehmen beschäftigt 350 Menschen, der Hauptsitz ist in Chicago.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /