Quartalsbericht: Nokia macht wieder mehr Gewinn

Nokia macht soliden Gewinn, hat aber trotz vieler neuer 5G-Verträge Probleme mit den Finanzreserven.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia-Stand auf dem MWC 2019
Nokia-Stand auf dem MWC 2019 (Bild: Nokia)

Nokia unterzeichnete im vierten Quartal 15 neue 5G-Verträge. Wie der Konzern am 6. Februar 2020 bekanntgab, verfügt Nokia jetzt über 66 kommerzielle 5G-Verträge in 19 Live-Netzwerken. Nokia startete 5G-Netzwerke mit O2 in Großbritannien, mit Zain in Saudi-Arabien, bei Sprint in den USA in Städten wie New York City, Los Angeles, Washington DC und Phoenix sowie ein landesweites 5G-Netzwerk mit T-Mobile. In der asiatisch-pazifischen Region hat Vodafone New Zealand sein 5G-Netzwerk gestartet, das in sechs Monaten in Betrieb genommen wurde.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  2. Product Owner (m/w/d) IT-Logistics | remote oder on-site
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München oder remote Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart oder Leipzig
Detailsuche

Im Bereich Fixed Access hat Nokia sein Angebot für 4G- und 5G-Fixed-Wireless-Access erweitert und die Quillion-Chipsets für Glasfasernetze vorgestellt.

Nokia hat im vierten Quartal einen Gewinn von 563 Millionen Euro erzielt. Die Analysten hatten nur 367 Millionen Euro erwartet. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 203 Millionen Euro. Der Quartalsumsatz stieg im Einklang mit den Erwartungen der Analysten um 0,5 Prozent auf 6,9 Milliarden Euro.

In seinem Kernnetzgeschäft Telekommunikationsausrüstung verzeichnete Nokia ein Wachstum besonders in Südkorea und Japan, zugleich habe es Rückgänge im Wirtschaftsraum Greater China und Nordamerika gegeben. "Im vierten Quartal 2019 zeigten sich in Nordamerika weiterhin vorübergehende Investitionsbeschränkungen aufgrund von Kundenfusionen und anhaltender Wettbewerbsintensität", erklärte das finnische Unternehmen.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

"Wir wissen, dass wir bei Mobile Access und bei der Cash-Generierung vor großen Herausforderungen stehen", sagte Konzernchef Rajeev Suri. Der Netto-Cash-Bestand lag zum Ende des vierten Quartals bei 1,7 Milliarden Euro, Nokia rechnet deswegen nicht mit einer Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen in den ersten drei Quartalen des Jahres 2020.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroauto
Autobauer Uniti schon vor Auslieferung vor dem Ende

Das schwedische Unternehmen Uniti steht kurz vor der Insolvenz. Aus dem geplanten Elektroauto für 15.000 Euro wird wohl nichts werden.

Elektroauto: Autobauer Uniti schon vor Auslieferung vor dem Ende
Artikel
  1. Halo Infinite im Test: Master Chief gefangen zwischen Waffe und Welt
    Halo Infinite im Test
    Master Chief gefangen zwischen Waffe und Welt

    Eine doofe Nebenfigur, sinnlose offene Umgebungen: Vor allem das tolle Kampfsystem rettet die Kampagne von Halo Infinite.
    Ein Test von Peter Steinlechner

  2. Dynamic Spectrum Sharing: Telekom baut an 756 Mobilfunkstandorten 5G aus
    Dynamic Spectrum Sharing
    Telekom baut an 756 Mobilfunkstandorten 5G aus

    Die Telekom hat hauptsächlich 5G mit Dynamic Spektrum Sharing ausgebaut. Auch bei reinem 4G gibt es Erfolge.

  3. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /