• IT-Karriere:
  • Services:

Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

Netflix kann ein weiteres Mal die selbst gesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix-Standort
Netflix-Standort (Bild: Netflix)

Netflix hat ein zweites Mal in Folge sein Abonnentenziel in einem Quartal verfehlt. Dies geht aus dem Quartalsbericht hervor, den der Streamingkonzern am 16. Oktober 2019 nach Handelsschluss an der Börse in New York vorlegte. Es ist das letzte Quartal, bevor die zwei großen Konkurrenten Walt Disney und Apple ihre Dienste starten, die zusammen weniger kosten werden als das beliebteste Preismodell von Netflix.

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. gkv informatik, Wuppertal

Das im kalifornischen Los Gatos ansässige Unternehmen verzeichnete im dritten Quartal im Vergleich zum Vorquartal 517.000 neue Kunden in den USA. Weltweit gewann Netflix 6,8 Millionen Abonnenten hinzu, etwas weniger als die vom Unternehmen selbst prognostizierten 7 Millionen.

Die Netflix-Aktie stieg am Mittwoch nach Handelsschluss um 5 Prozent.

Netflix konnte den Umsatz im dritten Quartal um 31 Prozent auf 5,25 Milliarden US-Dollar steigern, was den Erwartungen der Analysten entsprach. Das Unternehmen erzielte einen Gewinn von 665 Millionen US-Dollar oder 1,47 Dollar pro Aktie, nach 403 Millionen US-Dollar (89 Cent je Aktie) im Vorjahreszeitraum.

Disney+ startet ab 12. November 2019 in den USA. In Deutschland soll Disney+ bis Ende März 2020 verfügbar sein. Das Abonnement wird wohl monatlich 7 Euro kosten und beinhaltet bereits 4K-Streaming. Neue Serien werden auf der Plattform nicht wie bei Netflix staffelweise, sondern mit einer Episode pro Woche veröffentlicht.

Apple TV+ soll am 1. November 2019 starten und pro Monat 5 Euro kosten. Wer ein neues Apple-Gerät wie ein iPhone, ein Macbook oder ein iPad kauft, soll den Dienst ein Jahr lang kostenlos nutzen können. Bis zu sechs Personen können das Angebot gleichzeitig verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (Release am 14. November)
  2. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...
  3. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  4. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Apfelbaum 21. Okt 2019 / Themenstart

Aha also du darfst deine Meinung kundtun und bei einer gegensätzlichen Ansicht kommt...

zeldafan 18. Okt 2019 / Themenstart

Doch, indem ich mir eine Wortspielerei erlaubt habe, um auf die seltsame Golem...

MickeyKay 18. Okt 2019 / Themenstart

Danke. Sehe ich genauso. Ich werde Disney+ garantiert abonnieren, werde aber warten, bis...

MickeyKay 18. Okt 2019 / Themenstart

Ja, doch, und ob. Nämlich die Info, was das mit dem Thema des Artikels zu tun hat. Hier...

Hotohori 17. Okt 2019 / Themenstart

Und was hab ich davon wenn Portale unterschiedlich berichten? Nichts, weil ich nur Golem...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /