Abo
  • Services:

Quartalsbericht: Microsofts Gewinn bricht ein

Microsofts Gewinn geht um 12 Prozent zurück. Gewartet wird auf eine Erklärung, wie Microsoft mit Windows 10 als Gratis-Update wieder mehr Geld verdienen will.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft-Chef Satya Nadella
Microsoft-Chef Satya Nadella (Bild: Ruben Sprich/ Reuters)

Microsoft erwirtschaftet trotz steigenden Umsatzes in seinem dritten Geschäftsquartal weniger Gewinn. Das erklärte das Unternehmen am 23. April 2015. Der Gewinn fällt um 12 Prozent auf 4,985 Milliarden US-Dollar (61 Cent pro Aktie), nach 5.66 Milliarden US-Dollar (68 Cent pro Aktie) im Vorjahreszeitraum.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  2. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster

Grund waren die Integration Nokias, Ausgaben für den Stellenabbau sowie gestiegene Kosten.

Der Umsatz wuchs um 6,5 Prozent auf 21,73 Milliarden US-Dollar.

Windows ist weiter Hauptquelle für Microsoft-Gewinn

Windows bleibt direkt und indirekt die Quelle für 80 Prozent des Gewinns des Konzerns. Die Entscheidung von Microsoft, Windows 10 zu einem kostenlosen Update zu machen, stieß deswegen in Finanzkreisen auf großes Erstaunen. In der kommenden Woche wird Microsoft zwei Stunden lang vor Finanzanalysten erklären, wie sich die Einnahmen des Unternehmens vor dem Hintergrund des umbrechenden PC-Marktes und Windows 10 weiter entwickeln sollen. Privatnutzer und kleine mittelständische Unternehmen können kostenlos auf Windows 10 wechseln - jedenfalls innerhalb des ersten Jahres nach dem Verkaufsstart.

Der Umsatz mit Windows OEM Pro sank um 19 Prozent. Der Umsatz im Bereich "Windows OEM non-Pro" brach sogar um 26 Prozent ein.

Der Umsatz mit dem Surface wuchs um 44 Prozent auf 713 Millionen US-Dollar. Hier habe das Surface Pro 3 mehr Nachfrage gebracht. Der Bereich Phone Hardware brachte einen Umsatz von 1,4 Milliarden US-Dollar, 8,6 Millionen Lumia wurden verkauft.

In seinem Cloud-Bereich generiert Microsoft rund 5 Prozent seines Umsatzes. Zu der Azure-Plattform gehört das Cloud-Betriebssystem Windows Azure und Dienste wie SQL Azure und AppFabric für Softwareentwickler. In dem Bereich sei der Umsatz um 106 Prozent angestiegen. Stark seien Office 365, Azure und Dynamics CRM Online gewesen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Captain 26. Apr 2015

Also mit VMWare löpps stabil, auch YT im Spartan...

chithanh 24. Apr 2015

Auch wenn beide noch in den Startlöchern stehen: Schon jetzt ist klar, dass man mit der...

robot69 24. Apr 2015

MS verschenkt ja nur an bestehende Kunden. Bei jedem neu verkauften PC oder Laptop wo...

robot69 24. Apr 2015

Otto Normaluser tauscht sein Mainboard nicht aus, der kauft einen neuen PC mit...

M.Kessel 24. Apr 2015

Wenn TCP als Bedingung eigeschaltet wird, und bleiben muß, ist Windows 10 selbst...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /