• IT-Karriere:
  • Services:

Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Hauptsitz von Microsoft
Hauptsitz von Microsoft (Bild: Reuters/Kevin Lamarque)

Microsofts Nettogewinn beläuft sich auf 13,2 Milliarden US-Dollar und ist um 49 Prozent gestiegen. Das gab das Unternehmen am 18. Juli 2019 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Der Umsatz für das im Juni endende vierte Geschäftsquartal des Unternehmens stieg um 12 Prozent auf 33,72 Milliarden US-Dollar und übertraf die Schätzungen der Analysten von 32,77 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

"Der Umsatz im Bereich Commercial Cloud stieg im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 39 Prozent auf 11 Milliarden US-Dollar, was damit das stärkste Geschäftsquartal aller Zeiten war", sagte Amy Hood, Chief Financial Officer bei Microsoft.

Der Umsatz im Cloud-Computing-Geschäft machte rund ein Drittel des Umsatzes des Konzerns aus. Während das AWS-Cloud-Geschäft von Amazon.com größer ist, liegt Microsoft Azure nicht allzu weit zurück.

"Es war ein Rekordjahr für Microsoft, ein Ergebnis unserer intensiven Partnerschaften mit führenden Unternehmen in allen Branchen", sagte Chief Executive Officer Satya Nadella. Die Ausgaben beliefen sich auf insgesamt 4,05 Milliarden US-Dollar, erwartet wurden 4,22 Milliarden US-Dollar.

Die Microsoft-Aktie stieg im nachbörslichen Handel um mehr als 1 Prozent. Bereits Anfang dieser Woche erreichte die Aktie ein Rekordniveau, was Microsoft eine Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar einbrachte. Damit war es das wertvollste börsennotierte Unternehmen der Welt.

Seit der Übernahme von Nadella im Jahr 2014 hat sich Microsoft verstärkt auf cloudbasierte Dienste konzentriert und gleichzeitig die Abhängigkeit von Windows-Betriebssystemsoftware verringert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)

Liwj 22. Jul 2019

100 Euro im Monat? Jetzt mal ernsthaft... Welchen echten Wartungsaufwand hast du denn...

Glennmorangy 20. Jul 2019

Das Ergebnis ist aber immer noch so überragend, daß Microsoft das mit Abstand...


Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /