Abo
  • IT-Karriere:

Quartalsbericht: Microsoft wächst bei Cloud - in anderen Bereichen weniger

Microsoft meldet einen Gewinn von 8,42 Milliarden US-Dollar. Doch nicht jeder ist mit dem Quartalsbericht zufrieden.

Artikel veröffentlicht am ,
Hauptsitz von Microsoft
Hauptsitz von Microsoft (Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Microsoft hat den Umsatz im Cloud-Computing-Geschäft erneut gesteigert, während sich das Wachstum bei anderen Produktlinien verlangsamte. Das gab das Unternehmen am 30. Januar 2019 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Der Umsatz stieg um 12 Prozent auf 32,47 Milliarden US-Dollar und lag damit leicht unter den Prognosen der Analysten von 32,54 Milliarden US-Dollar. Trotz der starken Zuwächse fiel die Reaktion der Börsianer zunächst negativ aus, die Aktie ging nachbörslich deutlich ins Minus.

Stellenmarkt
  1. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  2. DATA MODUL AG, München

Das Unternehmen meldete einen Gewinn von 8,42 Milliarden US-Dollar (1,08 US-Dollar je Aktie) nach einem Nettoverlust von 6,3 Milliarden US-Dollar (82 Cents je Aktie) im Vergleichsquartal vor einem Jahr, als Microsoft eine Belastung im Zusammenhang mit dem Bundessteuergesetz verbuchte.

"Durch unsere solide Ausführung hatten wir ein weiteres starkes Quartal. Die Einnahmen aus kommerziellen Clouds stiegen im Jahresvergleich um 48 Prozent auf 9 Milliarden US-Dollar", sagte Amy Hood, Chief Financial Officer von Microsoft. "Wir investieren weiterhin in strategische Investitionen, um Marktchancen auszubauen und das Wachstum in unseren Geschäftsbereichen voranzutreiben."

Microsofts Umsatz im Bereich Intelligent Cloud, zu dem Cloud Services und Serverprodukte gehören, stieg um 20 Prozent auf 9,38 Milliarden US-Dollar im zweiten Finnazquartal, das im Dezember 2018 endete. Der Umsatz mit Azure, dem Cloud-Services-Geschäft, stieg im Vergleich zum Vorjahr um 76 Prozent. In dem Segment, das Windows umfasst, lag der Umsatz mit 12,99 Milliarden US-Dollar leicht unter einer Prognose der Analysten. Bei Windows OEM sank der Umsatz um 5 Prozent. Die Einnahmen aus dem Gaming-Bereich stiegen um 8 Prozent nach 44 Prozent im vorangegangenen Quartal. Die Xbox-Software und -Services legten um 31 Prozent zu, etwas weniger als im Vorquartal.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-55%) 44,99€
  3. 0,49€
  4. 3,40€

/mecki78 31. Jan 2019

Hier wieder einer neuer: https://www.golem.de/news/microsoft-azure-loescht-aus-versehen...

gaym0r 31. Jan 2019

Kennst du nur Office und Windows? Kommt mir so vor.

Glennmorangy 31. Jan 2019

Xbox live kommt mittlerweile auf 65 Mio. akive Nutzer pro Monat. Die Zahlen stammen zum...

Glennmorangy 31. Jan 2019

Sie haben einen Gewinn über 10,5 Mrd Dollar für das Quartal gemeldet. Die hier angegebene...

sofries 31. Jan 2019

Danke für den Beitrag. Es gibt leider so viele Leute, die denken das Börsianer nur...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /