• IT-Karriere:
  • Services:

Quartalsbericht: Microsoft wächst bei Cloud - in anderen Bereichen weniger

Microsoft meldet einen Gewinn von 8,42 Milliarden US-Dollar. Doch nicht jeder ist mit dem Quartalsbericht zufrieden.

Artikel veröffentlicht am ,
Hauptsitz von Microsoft
Hauptsitz von Microsoft (Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Microsoft hat den Umsatz im Cloud-Computing-Geschäft erneut gesteigert, während sich das Wachstum bei anderen Produktlinien verlangsamte. Das gab das Unternehmen am 30. Januar 2019 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Der Umsatz stieg um 12 Prozent auf 32,47 Milliarden US-Dollar und lag damit leicht unter den Prognosen der Analysten von 32,54 Milliarden US-Dollar. Trotz der starken Zuwächse fiel die Reaktion der Börsianer zunächst negativ aus, die Aktie ging nachbörslich deutlich ins Minus.

Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Das Unternehmen meldete einen Gewinn von 8,42 Milliarden US-Dollar (1,08 US-Dollar je Aktie) nach einem Nettoverlust von 6,3 Milliarden US-Dollar (82 Cents je Aktie) im Vergleichsquartal vor einem Jahr, als Microsoft eine Belastung im Zusammenhang mit dem Bundessteuergesetz verbuchte.

"Durch unsere solide Ausführung hatten wir ein weiteres starkes Quartal. Die Einnahmen aus kommerziellen Clouds stiegen im Jahresvergleich um 48 Prozent auf 9 Milliarden US-Dollar", sagte Amy Hood, Chief Financial Officer von Microsoft. "Wir investieren weiterhin in strategische Investitionen, um Marktchancen auszubauen und das Wachstum in unseren Geschäftsbereichen voranzutreiben."

Microsofts Umsatz im Bereich Intelligent Cloud, zu dem Cloud Services und Serverprodukte gehören, stieg um 20 Prozent auf 9,38 Milliarden US-Dollar im zweiten Finnazquartal, das im Dezember 2018 endete. Der Umsatz mit Azure, dem Cloud-Services-Geschäft, stieg im Vergleich zum Vorjahr um 76 Prozent. In dem Segment, das Windows umfasst, lag der Umsatz mit 12,99 Milliarden US-Dollar leicht unter einer Prognose der Analysten. Bei Windows OEM sank der Umsatz um 5 Prozent. Die Einnahmen aus dem Gaming-Bereich stiegen um 8 Prozent nach 44 Prozent im vorangegangenen Quartal. Die Xbox-Software und -Services legten um 31 Prozent zu, etwas weniger als im Vorquartal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. (-92%) 0,75€
  3. 4,25€
  4. 3,58€

/mecki78 31. Jan 2019

Hier wieder einer neuer: https://www.golem.de/news/microsoft-azure-loescht-aus-versehen...

gaym0r 31. Jan 2019

Kennst du nur Office und Windows? Kommt mir so vor.

Glennmorangy 31. Jan 2019

Xbox live kommt mittlerweile auf 65 Mio. akive Nutzer pro Monat. Die Zahlen stammen zum...

Glennmorangy 31. Jan 2019

Sie haben einen Gewinn über 10,5 Mrd Dollar für das Quartal gemeldet. Die hier angegebene...

sofries 31. Jan 2019

Danke für den Beitrag. Es gibt leider so viele Leute, die denken das Börsianer nur...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

    •  /