Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft-Gebäude in Los Angeles, Kalifornien
Microsoft-Gebäude in Los Angeles, Kalifornien (Bild: Lucy Nicholson/Reuters)

Quartalsbericht: Microsoft überrascht mit hohem Gewinn

Microsoft-Gebäude in Los Angeles, Kalifornien
Microsoft-Gebäude in Los Angeles, Kalifornien (Bild: Lucy Nicholson/Reuters)

Microsoft hat sich von der fehlgeschlagenen Nokia-Übernahme etwas erholt und macht wieder über 3 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch der Konzern ist weiter im Umbruch und der Umsatz bricht erstmals seit sieben Jahren ein.

Microsoft hat den Gewinn auf 3,12 Milliarden US-Dollar (39 Cent pro Aktie) erhöht. Das gab das Unternehmen am 19. Juli 2016 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres schrieb der Softwarekonzern einen Verlust von 6,4 Milliarden US-Dollar auf sein niedergehendes Mobilfunkgeschäft aus der fehlgeschlagenen Nokia-Übernahme ab.

Anzeige

Der Umsatz für das Gesamtjahr fiel zum ersten Mal seit 2009, da der Konzern im schwächer werdenden PC-Markt versucht, seine Produkte in die Cloud zu bringen, wo erst einmal weniger Umsatz erwirtschaftet wird. PC-OEM-Software wird im Voraus bezahlt, längerfristig dürfte mit Office 365 der Umsatz aber sogar wachsen. Der Umsatz sank im Gesamtjahr um 8,8 Prozent auf 85,32 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz der Sparte More Personal Computing mit dem Bereich Windows schrumpfte im Gesamtjahr um 6,3 Prozent auf 40,46 Milliarden US-Dollar.

Umbruch beim Umsatz

Im Quartal sank der Umsatz um 7,1 Prozent auf 20,61 Milliarden US-Dollar.

Der Umsatz des Intelligent-Cloud-Segments mit Azure wuchs um 6,6 Prozent auf 6,71 Milliarden US-Dollar. Die Sparte Productivity and Business Processes mit Microsofts Office und den Dynamics-Geschäftskundenprodukten legt beim Umsatz um 4,6 Prozent auf 6,97 Milliarden US-Dollar zu.

Microsoft kündigte am 13. Juni 2016 an, das Karrierenetzwerk LinkedIn für 26,2 Milliarden US-Dollar zu kaufen. LinkedIn ist deutlich größer als der deutsche Konkurrent Xing. Microsoft sagte, die LinkedIn-Übernahme werde nur einen Einfluss von 1 Prozent auf den Gewinn vor Sonderposten im Finanzjahr 2017 und 2018 haben. Der Softwarehersteller erwartet aber erhebliche Synergien. "Zusammen können wir Wachstum von LinkedIn, wie auch von Microsoft Office 365 und Dynamics erreichen", betonte Satya Nadella. Die Cloud-Version des Büroanwendungspakets Office ist eines der wichtigsten Wachstumsfelder von Microsoft.


eye home zur Startseite
ipodtouch 20. Jul 2016

Bei nochmaligem Lesen gebe ich dir Recht, es waren wohl Windows-Lizenzen gemeint. Aber...

Friko44 20. Jul 2016

Du meinst ernsthaft, Microsoft hat seine Marktdominanz in den Bereichen PC- und NB-OS...

Emulex 20. Jul 2016

Macht für mich keinen Sinn, da Microsoft in den letzten 3 Quartalen jeweils mehr Gewinn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Jobware Personalberatung, Hamburg
  2. über Jobware Personalberatung, München
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€
  2. (u. a. Harmony Elite 174,99€, kabellose Mäuse ab 27,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Playstation 4 Pro spielt mp4-Videodateien jetzt in 4K ab

  2. Laptop-Verbot

    Terroristen basteln offenbar an explosiven iPads

  3. IoT

    Software-AG-Partner wird zur Tochter

  4. Navigationsgerät Chris

    Das Smartphone im Auto mit Sprache und Gesten bedienen

  5. Natilus

    Startup entwickelt Transportdrohne in Flugzeuggröße

  6. Gegen Verlegerverbände

    El País warnt vor europäischem Leistungsschutzrecht

  7. Verschlüsselung

    Schwachstellen in zahlreichen VoIP-Anwendungen entdeckt

  8. iPhone

    Die TSMC soll Apples A11-Chip im 10-nm-Verfahren produzieren

  9. New Pound Coin

    Neue Pfund-Münze nutzt angeblich geheime Sicherheitsfunktion

  10. HP Elite Slice im Kurztest

    So müsste ein Mac Mini aussehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

  1. Re: Wenn man kein Amazonkonto hat?

    BlaM 4cheaters.de | 15:52

  2. Re: Warum nicht einfach den Warekorb identizieren

    HanSwurst101 | 15:51

  3. Re: Intel NUCs???

    floewe | 15:50

  4. Re: Wer fälscht bitte Münzen!??

    Heartless | 15:48

  5. Re: Armes Deutschland

    ArcherV | 15:47


  1. 15:12

  2. 14:45

  3. 14:23

  4. 14:00

  5. 13:55

  6. 13:35

  7. 13:20

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel