• IT-Karriere:
  • Services:

Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legte wieder massiv zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Kölner Sitz von Microsoft
Kölner Sitz von Microsoft (Bild: Pixabay)

Microsoft hat Umsatz und Gewinn erneut stark gesteigert. Das gab das wertvollste börsennotierte Unternehmen der USA am 23. Oktober 2019 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Der Software- und Cloudanbieter erzielte in seinem ersten Finanzquartal einen Gewinn von 10,7 Milliarden US-Dollar oder 1,38 US-Dollar pro Aktie, 21 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Umsatz stieg um 14 Prozent auf 33,1 Milliarden US-Dollar, nach 29,08 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten einen Gewinn von nur 1,25 US-Dollar pro Aktie und einen geringeren Umsatz von 32,15 Milliarden US-Dollar erwartet.

Stellenmarkt
  1. Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. Insight Health GmbH & Co. KG, Waldems

Die Microsoft-Aktie schloss mit einem Zuwachs von 0,6 Prozent bei 137,24 US-Dollar, was für das Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar ergibt. Unmittelbar nach der Veröffentlichung der Ergebnisse bewegte sich die Aktie im nachbörslichen Handel zwischen kleinen Gewinnen und Verlusten. Der Kurs der Aktie stieg in diesem Jahr um mehr als 34 Prozent.

Amazon.com ist weiterhin führend im kommerziellen Cloud-Geschäft, aber Microsoft Azure wird stärker. Das Cloud-Geschäft des Unternehmens, das Azure, Office 365-Tools und andere Cloud-Services umfasst, erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von mehr als 38 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz mit Office Commercial-Produkten und Cloud-Diensten stieg um 13 Prozent, was auf das Umsatzwachstum bei Office 365 Commercial um 25 Prozent zurückzuführen war.

Der Umsatz mit der Cloud-Vorgängen stieg im Quartal um 36 Prozent auf den Rekordwert von 11,6 Milliarden US-Dollar. Microsoft meldete für seine drei Hauptproduktbereiche Umsätze über seinen Prognosen. Amy Hood, Chief Financial Officer von Microsoft, nannte es einen starken Start in das Geschäftsjahr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 31,99€

TrollNo1 24. Okt 2019

Ganz ehrlich? Ja! Wenns bei uns in der Firma Butterbrezeln gibt, steht da ne Tüte...

mwo (Golem.de) 24. Okt 2019

Der Algorithmus hat offenbar versagt. Wir probieren mal was anderes, ok? ;-)

Ionyx 24. Okt 2019

Nja, das zeigt ja dass die an sich ganz gut wirtschaften, und ich betreibe neben meinem...


Folgen Sie uns
       


    •  /