Abo
  • Services:
Anzeige
Quartalsbericht: Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia
(Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Quartalsbericht: Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

Microsofts Gewinn ist um mehr als sieben Prozent auf 4,61 Milliarden US-Dollar zurückgegangen. Mit der Nokia-Handysparte wurde ein hoher Verlust erwirtschaftet.

Anzeige

Microsoft hat in seinem vierten Finanzquartal 2014 einen Gewinnrückgang verzeichnet. Der US-Konzern gab die Ergebnisse am 22. Juli 2014 bekannt. Der Gewinn fiel um 7,1 Prozent auf 4,61 Milliarden US-Dollar (55 Cent pro Aktie). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 4,97 Milliarden US-Dollar (59 Cent pro Aktie). Der Umsatz stieg um 18 Prozent auf 23,38 Milliarden US-Dollar.

Microsoft erzielte mit Mobiltelefonen aus der Übernahme der Nokia-Sparte einen Umsatz von 1,99 Milliarden US-Dollar, der operative Verlust lag bei 692 Millionen US-Dollar.

Microsoft hatte in dieser Woche angekündigt, bis zu 18.000 Arbeitsplätze im Konzern abzubauen. Dies sind die umfangreichsten Massenentlassungen in der Konzerngeschichte.

Der Umsatz mit Windows-OEM-Versionen stieg um drei Prozent. Die Zahl der Office-365-Home- und -Personal-Abonnenten wuchs um eine Million auf 5,6 Millionen. Der Anzeigenumsatz der Suchmaschine Bing stieg um 40 Prozent. Am US-Markt hat Bing laut Microsoft nun einen Anteil von 19,2 Prozent.

Der Umsatz mit Server-Produkten, darunter auch die Cloud-Services-Plattform Azure, SQL Server und System Center, legte um 16 Prozent zu. "Ich bin stolz darauf, dass sich unser aggressiver Vorstoß in die Cloud auszahlt", sagte Konzernchef Satya Nadella über den Bereich.

Microsoft erklärte am 3. September 2013, Nokias Geschäft mit Mobiltelefonen, Diensten und dazugehörige Patente zu kaufen und rund 5,44 Milliarden Euro zu zahlen. Die Übernahme wurde im April 2014 abgeschlossen. Microsoft sucht nach einem neuen Namen für seine Smartphone-Produkte und will die Marke Nokia nicht lange nutzen. Das hatte Stephen Elop, Executive Vice President der Devices-Sparte Microsofts, erklärt: "Microsoft kann die Marke Nokia für seine Mobiltelefone-Produkte für einige Zeit nutzen, aber Nokia wird als Marke für Smartphones nicht lange verwendet werden. Wir arbeiten an der Auswahl einer Smartphone-Marke."


eye home zur Startseite
Nerd_vom_Dienst 23. Jul 2014

10% sind nichts exakt, und in keinster Weise bedeutend da sich Kunden an Nachhaltigkeit...

virtual 23. Jul 2014

Nun ja, wegen der relativen Flaute an neuen Modellen gab es im ersten Halbjahr 2014...

NobodZ 23. Jul 2014

:)

Cohaagen 23. Jul 2014

Nicht nur an Mario Kart 8, auch an dem Gratisspiel, das es zu MK8 dazu gibt. Ich bin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Munster
  2. Diehl Aerospace GmbH, Frankfurt / Main
  3. UCM AG, Rheineck (Schweiz)
  4. SOLUTIONS Gesellschaft für Organisationslösungen mbH, Region Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  2. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  3. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  4. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  5. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  6. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  7. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  8. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  9. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  10. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Tesla rasiert alle weg

    Tigerf | 18:44

  2. Re: Hubwagen

    Tigerf | 18:40

  3. Re: Überlebenschance

    xxsblack | 18:36

  4. Re: Warum wieder ein Eigenweg und kein GBM?

    anonym | 18:34

  5. Re: Gefahr für die Ökobilanz?

    bombinho | 18:33


  1. 18:28

  2. 18:19

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:06

  6. 15:51

  7. 14:14

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel