Abo
  • Services:
Anzeige
Quartalsbericht: Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia
(Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Quartalsbericht: Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

Microsofts Gewinn ist um mehr als sieben Prozent auf 4,61 Milliarden US-Dollar zurückgegangen. Mit der Nokia-Handysparte wurde ein hoher Verlust erwirtschaftet.

Anzeige

Microsoft hat in seinem vierten Finanzquartal 2014 einen Gewinnrückgang verzeichnet. Der US-Konzern gab die Ergebnisse am 22. Juli 2014 bekannt. Der Gewinn fiel um 7,1 Prozent auf 4,61 Milliarden US-Dollar (55 Cent pro Aktie). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 4,97 Milliarden US-Dollar (59 Cent pro Aktie). Der Umsatz stieg um 18 Prozent auf 23,38 Milliarden US-Dollar.

Microsoft erzielte mit Mobiltelefonen aus der Übernahme der Nokia-Sparte einen Umsatz von 1,99 Milliarden US-Dollar, der operative Verlust lag bei 692 Millionen US-Dollar.

Microsoft hatte in dieser Woche angekündigt, bis zu 18.000 Arbeitsplätze im Konzern abzubauen. Dies sind die umfangreichsten Massenentlassungen in der Konzerngeschichte.

Der Umsatz mit Windows-OEM-Versionen stieg um drei Prozent. Die Zahl der Office-365-Home- und -Personal-Abonnenten wuchs um eine Million auf 5,6 Millionen. Der Anzeigenumsatz der Suchmaschine Bing stieg um 40 Prozent. Am US-Markt hat Bing laut Microsoft nun einen Anteil von 19,2 Prozent.

Der Umsatz mit Server-Produkten, darunter auch die Cloud-Services-Plattform Azure, SQL Server und System Center, legte um 16 Prozent zu. "Ich bin stolz darauf, dass sich unser aggressiver Vorstoß in die Cloud auszahlt", sagte Konzernchef Satya Nadella über den Bereich.

Microsoft erklärte am 3. September 2013, Nokias Geschäft mit Mobiltelefonen, Diensten und dazugehörige Patente zu kaufen und rund 5,44 Milliarden Euro zu zahlen. Die Übernahme wurde im April 2014 abgeschlossen. Microsoft sucht nach einem neuen Namen für seine Smartphone-Produkte und will die Marke Nokia nicht lange nutzen. Das hatte Stephen Elop, Executive Vice President der Devices-Sparte Microsofts, erklärt: "Microsoft kann die Marke Nokia für seine Mobiltelefone-Produkte für einige Zeit nutzen, aber Nokia wird als Marke für Smartphones nicht lange verwendet werden. Wir arbeiten an der Auswahl einer Smartphone-Marke."


eye home zur Startseite
Nerd_vom_Dienst 23. Jul 2014

10% sind nichts exakt, und in keinster Weise bedeutend da sich Kunden an Nachhaltigkeit...

virtual 23. Jul 2014

Nun ja, wegen der relativen Flaute an neuen Modellen gab es im ersten Halbjahr 2014...

NobodZ 23. Jul 2014

:)

Cohaagen 23. Jul 2014

Nicht nur an Mario Kart 8, auch an dem Gratisspiel, das es zu MK8 dazu gibt. Ich bin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn
  2. Deutsche Bundesbank, München
  3. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  4. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. HP

    Im Envy 13 steckt eine Geforce MX150

  2. Quantencomputer

    Nano-Kühlung für Qubits

  3. Rockstar Games

    Red Dead Redemption 2 auf Frühjahr 2018 verschoben

  4. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren

  5. Gratis-Reparaturprogramm

    Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr

  6. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  7. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  8. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  9. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  10. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Frequenzvermüllung

    neocron | 11:21

  2. Re: Nokia ist überflüssig! (kwT)

    ArcherV | 11:21

  3. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    ArcherV | 11:20

  4. Habe ich schon lange vorgeschlagen

    /mecki78 | 11:19

  5. Re: Pay to Win?

    Tantalus | 11:19


  1. 11:12

  2. 09:55

  3. 09:44

  4. 07:29

  5. 07:15

  6. 00:01

  7. 18:45

  8. 16:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel