Abo
  • Services:

Quartalsbericht: Microsoft kann Gewinn durch Cloud mehr als verdoppeln

Microsoft kann den Umsatz mit Azure um 97 Prozent und den mit Office 365 um 43 Prozent steigern. Der Konzern füllt die Kassen mit 6,51 Milliarden US-Dollar Gewinn.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft-Gebäude in Los Angeles in Kalifornien
Microsoft-Gebäude in Los Angeles in Kalifornien (Bild: Lucy Nicholson/Reuters)

Microsoft hat im vergangenen Finanzquartal die Erwartungen der Analysten übertroffen und den Gewinn mehr als verdoppelt. Das gab das Unternehmen am 20. Juli 2017 bekannt. Der Gewinn stieg auf 6,51 Milliarden US-Dollar (83 Cent pro Aktie), nach 3,12 Milliarden US-Dollar (39 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz wuchs um 13 Prozent auf 23,32 Milliarden US-Dollar. Das vierte Geschäftsquartal wurde Ende Juni 2017 abgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. Euro Union Assistance GmbH, Stuttgart
  2. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin

Das Wachstum basierte erneut stark auf Azure, Microsofts wichtigstem Cloud-Angebot, und Office 365, der Onlineversion der Büroanwendung des Softwarekonzerns. Der Umsatz der Intelligent-Cloud-Sparte, zu der Azure gehört, stieg um 11 Prozent auf 7,4 Milliarden US-Dollar. Einzeln weist Microsoft den Umsatz von Azure nicht in absoluten Zahlen aus. Der Bereich Productivity and Business Processes, zu dem Office gehört, wuchs um 21 Prozent auf 8,4 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz mit Azure stieg um 97 Prozent, Office 365 legte um 43 Prozent zu.

Andere Bereiche rückläufig

Der Umsatz in der More-Personal-Computing-Sparte, zu der Windows, Smartphones und Gaming gehören, sank dagegen um 2 Prozent auf 8,8 Milliarden US-Dollar. Die Umsätze mit den Tablets und Notebooks der Marke Surface gingen um zwei Prozent zurück. Bei den Windows-Erlösen gab es ein Plus von zwei Prozent.

In der vergangenen Woche berichteten die Technologiemarktforscher von International Data Corp. (IDC) einen Rückgang der PC-Auslieferungen um 3,3 Prozent im zweiten Quartal 2017. Gartner berechnete sogar 4,3 Prozent weniger.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

oliw 21. Jul 2017

Man muss immer den Aufwand bedenken sowas Inhouse zu machen... da braucht man mal eine...

bernd71 21. Jul 2017

Die Hürden in den Cloudmarkt einzusteigen steigen eher. Da muss man schon sehr aktiv...

Lemo 21. Jul 2017

Wir haben die Gründe für meine Aussage in den letzten Beiträgen erörtert, das war...

Dino13 21. Jul 2017

Der Zusammenhang wäre nur dann gegeben wenn es auch tatsächlich die profitablen Sparten...

genussge 21. Jul 2017

https://www.golem.de/news/abbau-microsoft-deutschland-feuert-jeden-zehnten-beschaeftigten...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /