Abo
  • Services:

Microsoft: Mehr Gewinn und Umsatz durch Xbox und Cloud

Microsoft ist in schweren Zeiten eine leichte Gewinnsteigerung und ein starkes Umsatzwachstum gelungen. Die erwartete Ankündigung eines neuen Vorstandsvorsitzenden blieb aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft: Mehr Gewinn und Umsatz durch Xbox und Cloud
(Bild: Stephen Brashear/Getty Images)

Microsoft hat in seinem zweiten Finanzquartal 2014, das am 31. Dezember 2013 endete, Gewinn und Umsatz steigern können. Das gab das Unternehmen am 23. Januar 2014 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Der Gewinn wuchs um 2,8 Prozent auf 6,56 Milliarden US-Dollar (78 Cent pro Aktie), nach 6,38 Milliarden US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Der Umsatz stieg stark um 14 Prozent auf 24,5 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum lag der Umsatz bei 21,46 Milliarden US-Dollar.

Die Analysten prognostizierten nur einen Gewinn von 69 Cent pro Aktie. Ihre Umsatzerwartung lag mit 23,7 Milliarden US-Dollar auch zu niedrig.

Einen neuen Vorstandschef gab der Konzern noch nicht bekannt. Die meist gut informierte Journalistin Kara Swisher hatte von Großaktionären und aus Börsenkreisen erfahren, dass der Microsoft-Aufsichtsrat seine Wahl getroffen habe und die neue Konzernführung wahrscheinlich bis Ende des Monats vorstellen werde. Der Konzern befindet sich im Umbruch und will sich mit der Übernahme der Smartphone-Sparte von Nokia und seinen Surface-Tablets als integrierter Hardware- und Softwarehersteller beweisen.

Im Konzernbereich Devices und Consumer, zu dem die Xbox, das Büroanwendungspaket Office und die Surface-Tablets gehören, wuchs der Umsatz um 13 Prozent auf 11,91 Milliarden US-Dollar. Microsoft erklärte, dass 7,4 Millionen Xbox-Konsolen verkauft wurden, davon 3,9 Millionen Xbox One und 3,5 Millionen Xbox 360.

Der Umsatz in der Sparte, zu der Serversoftware und Cloud gehören, stieg um 10 Prozent auf 12,67 Milliarden US-Dollar. Die kommerziellen Cloud-Services legten um über 100 Prozent beim Umsatz zu.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 2,99€

User_x 24. Jan 2014

1. perlen vor die säue, linux gibts gratis und 2. für webanwendungen scheint mir leider...

crmsnrzl 24. Jan 2014

Dir ist schon klar, dass mein Kommentar nur Spott war?

nmSteven 24. Jan 2014

kann man nicht sagen. In Bildungseibrichtungen sind diese Dinger sowohl bei Schülern als...

Nudelarm 24. Jan 2014

Das ist für MS doch prima. Denn an der Xbox One verdienen sie an sich noch keinen Cent...

franzel 24. Jan 2014

Der Titel suggeriert irgendwie, dass das Geschäft mit der Cloud für MS läuft. Ist aber...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /