• IT-Karriere:
  • Services:

Quartalsbericht: Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo

Huawei hat im dritten Quartal rund 29,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Weltweit wurden mehr als 60 kommerzielle Verträge für 5G abgeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
5G-Verträge von Huawei
5G-Verträge von Huawei (Bild: Huawei)

Der Umsatz von Huawei stieg in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 um 24 Prozent. Das gab der chinesische Netzwerkausrüster am 16. Oktober 2019 bekannt. Der Umsatz betrug 610,8 Milliarden Yuan (86 Milliarden US-Dollar). Die Steigerung gelang trotz des von den USA begonnenen Handelskriegs mit China und der Blockade gegen Huawei durch die US-Regierung.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Berlin
  2. dmTech GmbH, Karlsruhe

"Bis heute hat Huawei mehr als 60 kommerzielle Verträge für 5G mit führenden globalen Netzbetreibern geschlossen und mehr als 400.000 5G-Massive-MIMO-Aktivantennen in globalen Märkten ausgeliefert."

Huawei hat in den ersten neun Monaten 185 Millionen Smartphones ausgeliefert, ein Plus von 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Huawei hat seine Ergebnisse für das dritte Quartal nicht getrennt ausgewiesen - den ersten vollen Dreimonatszeitraum, in dem der Konzern voll von dem US-Embargo betroffen war. Berechnungen, die auf den Angaben für das erste Halbjahr basieren, besagen, dass der Umsatz im dritten Quartal 209,5 Milliarden Yuan oder rund 29,5 Milliarden US-Dollar betrug.

Die USA konnten bisher keinerlei Belege für Hintertüren in Produkten von Huawei oder eine Zusammenarbeit mit dem chinesischen Geheimdienst vorlegen. Der Chef der US-Regulierungsbehörde FCC (Federal Communications Commission), Ajit Pai, sagte dem Handelsblatt Ende September 2019: "Die Besitzverhältnisse sind undurchsichtig. Die Mitarbeitergesellschaft, der angeblich das Unternehmen gehört, ist nicht unbedingt unabhängig von der Regierung." Den USA lägen Erkenntnisse vor, nach denen Regierungsmitarbeiter innerhalb des Unternehmens platziert seien. Pai war kürzlich für Gespräche in Berlin, um für die Position der USA zu werben. Die Bundesregierung zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Corona Besitzer von Media Markt Saturn beantragt Staatshilfe
  2. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus
  3. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder

Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

    •  /