Abo
  • Services:
Anzeige
Am Google-Hauptsitz
Am Google-Hauptsitz (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Quartalsbericht: Google kann Gewinn nur leicht steigern

Google hat im ersten Quartal 3,45 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Die Analysten waren mit einigen Angaben nicht zufrieden, und der Kurs der Aktie fiel. Die Anzeigenumsätze stiegen um 26 Prozent. Zugleich fielen die Werbeeinnahmen pro Klick erneut.

Anzeige

Google konnte im ersten Quartal 2014 seinen Gewinn um drei Prozent steigern. Das gab das Unternehmen am 16. April 2014 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Der Gewinn wuchs auf 3,45 Milliarden US-Dollar (5,04 US-Dollar pro Aktie), nach 3,35 Milliarden US-Dollar (4,97 US-Dollar pro Aktie) im Vorjahreszeitraum. Vor Sonderposten lag der Gewinn bei 6,27 US-Dollar pro Aktie, die Analysten hatten 6,41 US-Dollar pro Aktie prognostiziert.

Der Umsatz stieg um 19 Prozent auf 15,4 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten mit 15,54 Milliarden US-Dollar etwas mehr erwartet.

Der Kurs der Aktie fiel nach Bekanntgabe der Ergebnisse im nachbörslichen Handel um fünf Prozent.

"Wir haben ein weiteres großartiges Quartal abgeschlossen", sagte Firmenchef Larry Page. "Wir haben viele Produkte verbessern können, vor allem bei Mobile. Ich freue mich über die Fortschritte in unseren neuen Bereichen."

Die Anzeigenumsätze stiegen um 26 Prozent. Zugleich fielen die Werbeeinnahmen pro Klick erneut, in diesem Quartal um neun Prozent. Zunehmend kommen mobile Endgeräte zum Einsatz, mit Verweis auf die kleineren Bildschirme und die geringere Übertragungsrate als im Festnetz zahlen die Werbetreibenden hier weniger.

Vermarkter, die mit dem Online-Anzeigenunternehmen Rimm Kaufman Group zusammenarbeiteten, sagten dem Wall Street Journal, dass für die Anzeigen auf Smartphones per Klick 60 Prozent weniger als auf dem Desktop gezahlt würden.

Die Zahl der Beschäftigten stieg um 2.300 auf rund 46.200. Dabei sind die 3.700 Beschäftigten bei Motorola nicht eingerechnet. Der Bereich, der an Lenovo verkauft wird, verursachte einen Verlust von fast 200 Millionen US-Dollar.


eye home zur Startseite
rabatz 17. Apr 2014

Über ca 900 Euro war de Höchststand vor ca 2 Monaten. Vor Jahren hieß es ob Apple wohl...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein II: The New Colossus PC 29,97€, Call of Duty: WWII PC 36,97€, FIFA 18 PC 34...

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Wie gehts eigentlich der Java Version?

    Cystasy | 22:17

  2. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    Jolla | 22:16

  3. mit 136 PS nur 155 Km/h?

    User_x | 22:16

  4. Re: Öhm. Wieso

    uschatko | 22:14

  5. Re: Lags am Familiennachzug?

    quineloe | 22:09


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel