• IT-Karriere:
  • Services:

Quartalsbericht: Google verzeichnet erstmals Umsatzrückgang

Googles Anzeigenkunden sparen in der Wirtschaftskrise. Dennoch liegt der Werbekonzern über den Erwartungen der Analysten.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Logo in Brüssel
Google-Logo in Brüssel (Bild: KENZO TRIBOUILLARD/AFP via Getty Images)

Zum ersten Mal in seiner Geschichte als börsennotiertes Unternehmen verzeichnet der Google-Mutterkonzern Alphabet einen Rückgang des Quartalsumsatzes gegenüber dem gleichen Vorjahrzeitraum. Wie das Unternehmen am 30. Juli 2020 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekanntgab (PDF), ging der Umsatz um 2 Prozent auf 38,3 Milliarden US-Dollar zurück. Bisher waren die Einnahmen von Google in jedem Quartal der 22-jährigen Geschichte gestiegen.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bocholt, Bocholt
  2. über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau

Die Analysten hatten einen stärkeren Umsatzrückgang um 4 Prozent auf 37,367 Milliarden US-Dollar geschätzt. Einige der größten Werbetreibenden bei Google, darunter Reiseveranstalter und Verbrauchermarken, haben angesichts wirtschaftlicher Unsicherheiten ihre Ausgaben gekürzt. Der Nettoumsatz, ohne die Kosten für Trafficausgaben, sank um weniger als einen Prozentpunkt auf 31,6 Milliarden US-Dollar.

Der Quartalsgewinn von Alphabet sank um 29 Prozent auf 6,96 Milliarden US-Dollar (10,13 US-Dollar pro Aktie). Die Analysten hatten nur 5,645 Milliarden US-Dollar oder 8,29 US-Dollar pro Aktie erwartet.

Google Quartalsbericht: Youtube steht in der Coronakrise gut da

Die Schwäche ist hauptsächlich auf Googles traditionelles Kerngeschäft, die Suchmaschinenwerbung, zurückzuführen. Youtube verzeichnete einen leichten Umsatzanstieg. Das Cloud-Geschäft von Alphabet machte einen Umsatzsprung von 43 Prozent auf 3 Milliarden US-Dollar.

"In diesem Quartal haben wir die ersten Anzeichen einer Stabilisierung gesehen, indem die Nutzer wieder wirtschaftlich online aktiv wurden", sagte Sundar Pichai, Chief Executive von Alphabet, Analysten. "Natürlich bleibt das Wirtschaftsklima fragil." Google steht im Zentrum einer Untersuchung des Unterausschusses des US-Repräsentantenhauses wegen Wettbewerbsverletzungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 9,29€
  3. 14,99€

Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

    •  /