Abo
  • Services:

Cloud: Gewinnrückgang bei SAP

SAP verkauft weniger Softwarelizenzen und mehr Cloud-Abos. Das lässt zusammen mit einem Abfindungsprogramm den Gewinn sinken.

Artikel veröffentlicht am ,
SAP AG
SAP AG (Bild: SAP AG/Getty Images)

SAP hat im zweiten Quartal 2015 den Umsatz um 20 Prozent auf 4,97 Milliarden Euro gesteigert. Das gab das Unternehmen am 21. Juli 2015 bekannt. Im Geschäft mit cloudbasierter Software konnte SAP den Umsatz mehr als verdoppeln.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. VMT GmbH, Bruchsal

Der Gewinn ging um 16 Prozent auf 469 Millionen Euro zurück. SAP hat angekündigt, weltweit rund 2.200 Stellen streichen zu wollen, das Abfindungsprogramm reduziert den Gewinn. Zudem sind die Einnahmen für cloudbasierte Software niedriger als hohe Einmalzahlungen für Kauflizenzen.

Mehr Cloud-Abo- und -Supporterlöse

SAP erzielte durch Zukäufe ein starkes Wachstum im Cloud-Geschäft. Im zweiten Quartal stiegen die Cloud-Abo- und -Supporterlöse um 129 Prozent auf 555 Millionen Euro. Die sogenannten New Cloud Bookings stiegen im zweiten Quartal um 162 Prozent auf 203 Millionen Euro.

SAP-Chef Bill McDermott sagte, der Konzern biete "Plattform, Anwendungen und Geschäftsnetzwerke aus einer Hand".

Die Zahl der Nutzer der Software für Personalmanagement, SuccessFactors Employee Central, sei von 390 im Vorjahr auf inzwischen 730 gestiegen. Während noch vor einem Jahr 3.600 Kunden die Datenbank SAP Hana nutzten, stieg die Zahl im zweiten Quartal auf über 7.200. "Wir verzeichnen über 900 Kunden bei SAP S/4HANA am Ende des zweiten Quartals, wobei es Ende des ersten Quartals noch 370 waren", erklärte das Unternehmen.

SAP bestätigte den Ausblick für das Gesamtjahr 2015. Finanzvorstand Luka Mucic sagte: "Mit Blick auf die Entwicklung unseres Betriebsergebnisses werden erste Auswirkungen unserer Transformation sichtbar, die wir gestartet haben, um SAP für die Zukunft entsprechend aufzustellen. Wir sind auf dem richtigen Weg, um unseren Ausblick für das Gesamtjahr zu erreichen."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

asd 21. Jul 2015

Also ich weiss ja nicht was ihr da gemacht habt aber SAP CRM baut man in kein anderes...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    •  /